Tipps für einen Abenteuer-Umzug

Umzüge sind jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung. Fast egal, wie sie im Detail ablaufen, es ist immer ein großer Schritt, oft ein Start in einen neuen Lebensabschnitt und meist ein recht komplizierter logistischer Vorgang. Da ich erst kürzlich wieder einem beeindruckenden Umzug beiwohnen durfte, dachte ich, ich stelle mal kurz die wichtigsten Punkte vor, damit so ein Umzug am Ende nicht doch zu langweilig wird. Diese Liste basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen als Umziehender, Umzugshelfer und sogar Aushilfe in einer Umzugsfirma. Dennoch ist sie natürlich unvollständig und darf in den Kommentaren ergänzt werden.

Vorbereitungen

  • Grundsätzlich macht jede Planung den Umzug langweilig. Verzichte weitestgehend darauf, gehe nur auf Punkte ein, die wertvolle Freundschaften direkt zerstören könnten.
  • Mache den Termin spontan aus und lege ihn auf Tage, an denen alle beweisen können, wie wichtig du ihnen bist, wenn sie dir helfen: Den Hochzeitstermin des besten Freundes, Weihnachten, das Weltmeisterschaftsfinale etc.
  • Plane ungefähr 6 Tage dafür ein, ohne genau festzulegen, wann die Hauptaufgaben anstehen. Alleine die unterhaltsamen Mailwechsel sind diese Ungenauigkeiten wert.
  • Schätze die Größe der neuen Wohnung und der darin unterzubringenden Möbel anhand beliebter Techniken wie Raten, Hoffen, Abschätzen oder – gut geeignet für religiöse Menschen – Wissen ein. Denn natürlich passt das! Würde man sonst umziehen?
  • Besorge frühzeitig Behältnisse, um den Hausrat zu verstauen. Wähle im Hinblick auf die Stapelbarkeit insbesondere verschiedene Größen von Kartons, überwiegend aber Tüten, Seesäcke, Blumentöpfe und Tonnen.
  • Beschrifte die Kartons eindeutig mit Kürzeln wie Zi.1,St.3,rlhv03 Stapel 6. Alternativ: Merke dir den Inhalt aller Kartons.
  • Verstaue die Dinge in praktisch zu tragenden Einheiten: Die LP-/CD-/DVD-Sammlung passt am besten in die großen Kartons, Bettwäsche transportiert man schon der Größe wegen lose oder in kleinen Beutelchen (ohne Schlaufe bitte!).

Am großen Tag

1. wenn man ein Unternehmen beauftragt

  • Begrüße die Arbeiter mit einem freundlichen „Was machen sie denn, das geht da ja nie rein!?“
  • Erwarte einen realistischen Arbeitseinsatz der Transporteure: Sie sollten so schnell als möglich ohne lästigen Smalltalk selbstverantwortlich mit der notwendigen Vorsicht den Umzug machen, dabei allerdings ruhig bleiben, sich öfter mal eine Pause gönnen, einen nett behandeln, auf die vorgebrachten Wünsche Rücksicht nehmen und um Gottes Willen keine Hektik machen. Bei Abweichungen davon kürze den Preis.
  • Dinge, an denen dein Herzblut hängt (Pflanzen, Haustiere, Computer, Konzertflügel und Kachelöfen) werden selbstverständlich auch bei Hinzuziehung von Profis nur echten Freunden anvertraut.
  • Bemitleide die Angestellten ob ihrer schlechten Bezahlung und des schweren Plunders, den du sie herumtragen lässt. Lautstark.
  • Lege keine Reihe der anzufahrenden Punkte fest, ärgere dich aber über jede Nichteinhaltung.
  • Mache keine Zeit für den Feierabend aus, ärgere dich aber, wenn es länger dauert, als du es dir vor ein paar Monaten auf dem Klo ausgedacht hast.
  • Fange zwischen den umhereilenden Trägern mit Putzen an – ohne Rücksicht auf Verluste!
  • Bestehe darauf, dass die Porzellanvase als erstes eingeladen wird, weil man sie als erstes in der neuen Wohnung wieder benötigt.

2. wenn man den Umzug mit Freunden macht

  • Begrüße deine noch besten Freunde mit „Habt ihr Tüten dabei, meine reichen nicht!“
  • Kalkuliere überschlagsmäßig damit, dass ein Mensch etwa 50 Kisten pro Stunde ins Auto schaffen kann. Tipp: Wer kleiner ist, kann eine Kiste mehr unter der Tür durchtragen, hier liegt der Wert bei 100.
  • „Haben wir früher immer so gemacht!“ ist ein legitimes Argument bei allen Zweifeln.
  • Dirigiere den Transport von Flügeln, Klavieren und Schrankwänden durch enge Altbautreppenhäuser vom ersten in den siebten Stock mit hilfreichen Zwischenrufen wie „Einfach übers Geländer!“
  • Gestalte die Beladung als Erlebnisworkshop in angewandter Physik: Komprimiere die Volumen unkomprimierbarer Stoffe, arbeite aktiv an der Schwerpunktverlagerung des Umzugswagens zum Fahrzeughimmel hin und lerne anhand weit über das Auto hinaushängender Ladung lustige neue Effekte beim Kurvenfahren und Einparken kennen.
  • Arbeite getreu dem Grundsatz von Karl dem Kopflosen: „Ladungssicherung ist, wenn es im Stillstand ohne es anzutippen nicht tödlich ist.“
  • Wenn die Zeit knapp wird, gilt: „Erstmal einen bauen, dann schau’n wir mal…“

Wer alle diese Punkte beachtet, sollte weit mehr Spaß an Umzügen haben, als es ohnehin der Fall ist. 😉

----------------------------------------------------------------------------
Sashs Blog – nur echt mit Werbebannern, die seinen Namen enthalten!

Sashs Taxi-Buch bei Amazon

44 Comments

Filed under Menschliche Idiotie, Vermischtes

44 Responses to Tipps für einen Abenteuer-Umzug

  1. Hach, danke. Danke, danke. Du hast meinen Tag gerettet. Und sag mal, warst Du bei dem Umzug meiner Bekannten (und damals guten Freundin 🙂 ) über 400km dabei? Es las sich in gewissen Teilen wie eine Reportage vor Ort (Stichwort: leichter Wochenendumzug, kleine Zweizimmerwohnung, zwei Ladungen im Hochdecker-Sprinter – aber wir hatten dummerweise nur einen 😀 )

  2. @Daniel:
    Nein, diesen Umzug hab ich nicht verbrochen 🙂
    Aber der Text hat auch allgemeine Gültigkeit. Er sollte zweifelsohne in jeden Lehrplan und zumindest mal die Bibel, den Tanach und den Koran ersetzen, da er praxisorientierter ist 😉

  3. Nach dem letzten Umzug dieser Art, bin ich inzwischen stets im Urlaub, wenn ich um Hilfe gebeten werde. Als dankender Ausgleich ziehe ich auch nur noch mit Umzugsspedition um.

  4. anna

    Da fehlen aber einige wichtige Punkte :

    – Züchte vor dem Haus über mehrere Wochen eine dicke Eisschicht, beginne am Morgen des Umzugs prisenweise Salz darauf zu streuen.

    – Verteile im Treppenhaus offene Farbeimer, Fliesenstapel und den Inhalt mehrerer Werkzeugkisten.

    – Decken, Kissen, Kleider und ähnliches, was als Polstermaterial während des Transports dienen könnte, hast du in den letzten Wochen bereits portionsweise mit dem PKW zum neuen Wohnort gebracht.

    – Um die Möbel zu zerlegen könnte man doch diese praktischen mitgelieferten IKEA-Werkzeuge benutzen. Wenn man sie finden würde. Zum Glück entdeckst du einen Kreuzschlitzschraubenzieher, mit dem du mehrere Inbusschrauben ruinierst, ehe ein in der Nähe wohnender Umzugshelfer Werkzeug (und einen Eimer Splitt fürs Eis) geholt hat.

    – Klebeband, Filzstift, Plastiktütchen? Wozu? Die Einzelteile der Möbel kann man doch auch aus dem Gedächtnis zuordnen. Oder kreativ neu kombinieren.

    – Versuche den Frauen ritterlich alle Gegenstände abzunehmen, die schwerer als eine Keksdose sind.

    – Haustiere verbreiten eine angenehme Stimmung. Vor allem wenn sie möglichst gross, nervös und im Weg sind.

  5. mm.

    -wichtig ist auch, möglichst wenige Leute dabeizuhaben
    -desweiteren ist der Anfangszeitpunkt um ein paar Stunden zu verschieben, damit man weiß, auf wen man sich wirklich verlassen kann
    (und um Punkt 1 zu verstärken)
    -außerdem ist jegliche Vorbereitung für Anfänger: Helfer können gut Tragebehältnisse mitbringen, die nur der Hausherr dann sorgfältig befüllen sollte (Ordnung und so).
    -dann natürlich Annas Punkt mit Werkzeug. Ne Schrankwand mit Werkzeug abzubauen ist viel zu einfach.
    -und bloß nicht überlegen, was wie ins Auto passt. Einfach rein damit, dann sieht man ja schon, was vielleicht noch passt.

  6. „Begrüße deine noch besten Freunde …“ – jaja, herrlich. Manchmal können Leute die Umzüge ja richtig gut austüfteln.

    Schwierig ist es nur, wenn die Leute – Umziehender vs. Freunde – unterschiedliche Ansichten von Logik und Logistik haben. Da ist die Motivation – sofern vorhanden – schnell dahin.

  7. Wichtig auch: Schweres wie die Waschmaschine gehört zur Gewichtsverteilung zuerst ins Auto. So können sich die Helfer am Zielort erst einmal mit dem leichten Zeug müde laufen, wodurch dann schlussendlich den Durchtrainierten die Möglichkeit gegeben wird, sich zu profilieren und die weniger Durchtrainierten zu regelmäßigerem Training zu motivieren.

    Dinge, die entrümpelt werden sollen, müssen nicht zwangsläufig vor dem Umzug entsorgt werden. Es genügt, sie in dreißig gekennzeichnete Kartons einzupacken, die am Zielort ungeöffnet auf ewig im Keller/Schuppen/Dachspitz verschwinden.

  8. Michi

    – Es ist vorteilhaft, im normalen Leben Ordnung zu halten. Deine Umzugshelfer werden begeistert sein, wenn sich hinter jeder Schranktür mindestens eine weitere Stunde Arbeit verbirgt. Außerdem ist es einfach toll, wie der Inhalt einer aufgeräumten 60 m²-Wohnung eine 85 m²-Wohnung fast komplett vollstellen kann.
    – Vier Leute und ein Anhänger reichen locker zum Umziehen. Wenn man eine Woche Zeit mitbringt.
    – Prokrastination ist was Tolles. Schaffe erst das leicht zu verpackende Zeug weg. Schwer durchs Treppenhaus zu manövrierende Dinge wie Waschmaschinen ganz zum Schluss und kurz vor angedrohter Gewaltanwendung seitens deiner Helfer verfrachten.
    – In der neuen, vollgepackten (s.o.) Wohnung mit einer notdürftig improvisierten Tasse Sekt aufs neue Jahr anzustoßen, wird für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis sein.
    – Beim Einrichten der neuen Wohnung wird Planung überbewertet. Improvisation ist gefragt! Bereits nach kurzer Zeit kennst du den Weg zum Baumarkt im Schlaf und die Mitarbeiter mit Vornamen.

  9. Yeah! Da sind ja echte Perlen dabei! 😀
    Danke, Leute!

  10. Panama Jack

    Ha, einen weiß ich noch:

    – Kommuniziere nicht oder nur unklar mit dem Vormieter.

    Viel lustiger ist es doch, wenn du unter Missachtung aller vorgenannten Punkte halbwegs organisiert mit gepackten Bullis an der neuen Bude aufschlägst, nur um festzustellen, dass die Vormieterin dachte, dass ihr „nur schonmal den Schlüssel holen wolltet“, und deswegen
    a) noch nix gepackt hat,
    b) alle ihre Möbel noch stehen,
    d) die Arbeit sich plötzlich verdreifacht hat, weil du jetzt noch ihren Umzug komplett erledigen musst, bevor du auch nur eine Kiste reinschleppen kannst. Dein KKrempel steht derweil im Regen auf der Straße, bewacht von einem missmutigen Helfer, weil der Platz im Bulli ja benötigt wird.
    Wenigstens brauchst Du mit ihren Sachen nicht zimperlich zu sein.

    Und nein, es war nicht mein Umzug, ich war nur einer der armen Helfer 😉

  11. Nihilistin

    Fange auf keinen Fall zu früh an zu packen, das ist ja ungemütlich zwischen den ganzen Karton. Wenn Du Spedition oder Noch-Freunde zu 10 Uhr bestellst, dann reicht es vollkommen aus, am Abend vorher mit dem Packen zu beginnen (in einer seit 20 Jahren bewohnten 100-qm-Firma).

    Bücherkartons müssen immer bis zum Anschlag vollgepackt werden. Alles andere ist für Weicheier.

    Hier aber noch was aus Sicht eines Umziehenden, der IMMER ALLES super toll geplant und vorbereitet hat:
    – Umzugshelfer müssen zwingend am Morgen des Umzugstages anrufen und absagen, weil die Katze kotzt oder der Arbeitgeber Hilfe bei der Wiederherstellung eines Excelsheets braucht.
    – Weiterhin dürfen Umzugshelfer niemals pünktlich sein – eine Verspätung von mindestens 1 Stunde gehört zum guten Ton. Nach der Ankunft am Umzugsort muss aber auch erstmal ordentlich gefrühstückt und geraucht werden – schliesslich muss man die gestrige durchgesoffene Nacht erst noch verarbeiten.
    – Schlussendlich dürfen Umzugshelfer NIEMALS bis zum Ende des Umzuges dabeibleiben. Spätestens, wenn der Wagen zu 10% entladen ist, muss man sich überraschend verabschieden (Katze und Excelsheet, siehe oben – wahlweise geht auch „ich bin mit meinen Eltern schon seit 4 Wochen zum Kaffeetrinken verabredet – konnte ich doch nicht wissen, dass du mich länger als 1 Stunde hier brauchst“)

  12. Konni

    Das erinnert mich an meinen Umzug letzten Samstag. Erstmal 1 Tag vorher die Leute herberstellen und wenn einer nicht kommt, mit weinerliche Stimme sagen: Ich dachte wir sind Freunde *kopfschüttel*

  13. @Nihilistin:
    Ja, die Helfer selbst sind manchmal natürlich auch der Hammer 😉

  14. Großartig…wieder mal 🙂

  15. Pingback: Text und Tier | Selbst umziehen ist out – Umzug bequem via Umzugsfirma und Kosten sparen

  16. pitter

    danke für die info!

  17. Vik

    Besorge frühzeitig Behältnisse, ähm Den Hausrat zu verstauen. Wahle im Hinblick auf Form Stapelbarkeit insbesondere Verschiedene Größen von Kartons, überwiegend Aber Tüten, Seesäcke, Blumentöpfe und Tonnen. In Bezug auf diesen Kommentar Ich stimme mit Ihnen völlig. Ich habe mit projektspedition gearbeitet und deshalb sage ich, dass die Verpackung ist das wichtigste und müssen ihre Größe und Zusammensetzung wählen.

  18. Einfach köstlich. Wirklich unterhaltsam geschrieben. Ich danke Ihnen für diesen Artikel. Wenn man sich mit vielen Umzügen beschäftigt liest sich das umso amüsanter.

  19. Ich finde den Artikel gar nicht mal so übel.^^ Gut geschrieben.

  20. Endlich mal ein sinnvoller Artikel zum Thema Umzug 😀
    Musste wirklich schmunzeln.

  21. Vielen Dank. Sie haben mir den Tag versüßt mit diesem lustigen Artikel.
    Mit besten Grüßen,
    Lara

  22. Zwar schon älter aber gerade erst Entdeckt! Super!

  23. Das sind doch mal Tipps für einen entspannten Umzug. 😀
    Ich danke Ihnen für den amüsanten Artikel.
    Beste Grüße,
    Karl

  24. Leute da kann man sich wirklich kaputt lachen, was Ihr da alle geschrieben habt.-))
    Noch eins, bloß keine Umzugskartons oder Tüten alle zu groß Schuhkartons sind doch am Besten ca. 250 Stück.

    Toller Artikel!!
    Ati aus Berlin

  25. Ergänzung:
    – Sich alle fünfzehn Minuten eine halbe Stunde aufs Sofa legen, weil man angefangen hat zu schwitzen und das die Gefahr der Erkältung birgt
    – DIe komplette Playboysammlung der letzten 40 Jahre können die Umzugshelfer in Kisten packen, da haben die auch noch was zu gucken.
    – Staubsaugen und -wischen ist nicht nötig. Das machen in zwanzig Jahren die Umzugshelfer schon. Ohne Staubmaske versteht sich. Das finden sich dann bestimmt auch irgendwelche Netzteile wieder unter dem Staub, die man irgendwann mal vermisst hat. Oder auch nicht.

  26. Besten Dank für den Artikel. Umzüge sind immer stressig. Besonders wenn man vorher nicht richtig geplant hat. Da sollte man sich schon die Zeit nehmen.
    Grüße,
    Jana

  27. Am besten gar keine Umzugsfirma mieten, sondern alles ins eigen Auto packen. xD
    Beste Grüße,
    Bernd

  28. Danke für Artikel, hat mir Spaß gemacht zu lesen! Hoffentlich wird unserer Büro-Umzug aus so lustig!
    Viele Grüße, Sebastian

  29. Hallo und vielen Dank, dass du deine Erfahrung teilst. Wenn man seinen dritten Umzug hat, da ist es leider nicht mehr so abenteuerlich. Deshalb fand mein Mann es besser sich professionell beraten zu lassen und vor allem den günstigsten Weg zu finden.

  30. Ich danke Ihnen für den unterhaltsamen Beitrag. Freue mich auf weitere Artikel.
    Mit besten Grüßen,
    Bernd von https://www.umzug-berlin.de

  31. Kathrin

    Ich darf zitieren: „Ladungssicherung ist, wenn es im Stillstand ohne es anzutippen nicht tödlich ist.“

    Ich lache immernoch. Das ist zu gut. Daumen hoch für diesen Artikel.
    Wir haben uns bei unserem Umzug dann aber lieber doch von Fachleuten helfen lassen und hatten auch mit http://www.friendlymovers.de unseren Spaß.
    Aber jeder so wie er den Stress benötigt 😉

  32. Jan

    Toller Beitrag! Freue mich auf weitere Artikel.

  33. Teichert

    Klasse Artikel mit Lachflash-Garantie… Ich habe am Boden gelegen ;0) Mit welcher Leichtigkeit denkt man sich solche Texte aus?

    LG Armin

  34. Freue mich auf weitere Artikel.

    Mit bestem Gruß von Entrümpelung in Berlin

  35. Klasse Artikel 😀

    Freundliche Grüße von Entrümpelung Berlin

  36. Planung ist das halbe Leben 😉
    Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass viele Kunden sich auf einen Umzug oder eine Entrümpelung gar nicht vorbereiten und dann am Tag X im Chaos versinken. Gut, dass es uns professionelle Entrümpler gibt!
    Liebe Grüße an alle Kunden und Kollegen!
    Der Entrümpler aus dem Wedding

  37. Lisa Grüner

    Schöner Beitrag mit tollen Tipps 😉
    Man kann auch das Umzug Portal DerUmzug.com verwenden oder die Umzugsfirma Umzug Easy beauftragen.

    MfG.

  38. Lisa Grüner

    Interessanter Beitrag 🙂
    Lg aus Umzugsservice und Entrümpelung Wien

  39. Selbst ist der Mann. Habe selber mein Umzug organisiert und durchgeführt. Hat auch geklappt 🙂

    Gruß Daniela von Entrümpelung in Berlin

  40. Haha herrlich! Jetzt lacht unser ganzes Umzugsunternehmen, danke!
    LG aus Wien

  41. Sehr guter Beitrag !
    LG Anton Umzüge Berlin
    Anton Umzüge Berlin

  42. Ich musste bei diesem Beitrag echt die ganze Zeit schmunzeln. So ein Umzug mit Freunden ist wirklich das reinste Abenteuer und oft auch der pure Albtraum. Da ich in der Umzugsbranche tätig bin, bin ich natürlich immer die erste Anlaufstelle, wenn mal einer meiner Freunde umziehen will. Verstehe mein Handwerk deshalb auch sehr gut und kann teilweise echt nur den Kopf schütteln, wenn ich sehe, was so manch anderer beim Umziehen so fabriziert. Mein Tipp: Wenn ihr schon mit Hilfe von Freunden übersiedelt, dann sucht euch verlässliche Helfer, die auch kräftig anpacken können. Und bitte: Geht lieb mit euren Helfern um und versorgt sie mit einem guten Snack oder einem kühlen Bierchen. Sie werden es euch danken.

  43. Ich danke Ihnen für den amüsanten Artikel. Ein Umzug mit Freunden kann wirklich Spaß machen. Da vergisst man schnell auch mal den ganzen Stress.
    Beste Grüße,
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.