Monthly Archives: Januar 2011

Winter’s back!

Man kann den Winter mögen oder nicht, die ein oder anderen Auswüchse sind dann doch ganz nett anzusehen. Und was auf gigantische Schneeskulpturen, adrette Wintermode und von Schlittschuhkufen abgetrennte Finger zutrifft, gilt auch für die kleinsten Spuren an den blödesten Orten: Die Eiskristalle an öffentlichen Mülleimern:

Mount Trash mit Ufos im Hintergrund, Quelle: Sash

Mount Trash mit Ufos im Hintergrund, Quelle: Sash

Also echt, was es alles gibt…

9 Comments

Filed under Fotos, Lichtblicke im Alltag

Internetziges

Manchmal fühle ich mich genötigt, mich gegenüber dem Internet zu entschuldigen. Ich verlinke viel zu selten andere Seiten. Das ist in keinster Weise böse gemeint, geschweige denn irgendeine Taktik. Das Netz lebt von Verlinkungen, und ohne die vielen Links auf anderen Seiten hätte ich so viel schönes nie gelesen und so viele Seiten nicht gefunden. Ganz zu schweigen davon, dass auch meine Blogs niemand lesen würde…

Naja, ein Problem ist, dass ich – vielleicht überrascht es einige – meist ziemlich mainstreamige Sachen lese. Ich hab irgendwie immer ein bisschen die Befürchtung, es wäre langweilig, auf all die Beiträge bei lawblog, bei bildblog oder bei Stefan Niggemeier zu verlinken. Hat ja eh jeder schon gelesen.

Der Blog vom RA Hoenig ist längst kein Insidertipp mehr, bei Pharmama lesen schon jetzt 150% meiner zukünftigen Leserschaft, und bei den Taxiblogs verliere ja selbst ich den Überblick und überlese manche versehentlich.

Zu meiner neuen Heimat kann ich nur immer wieder Aro als Adresse für Informationen nennen und möchte auch blikeberlin mal sehr lobend erwähnen für all die geilen Fotos, Zitate und und und…

Beim Maskierten lesen inzwischen hoffentlich viele Leute mit, ich finde persönlich, er schreibt ziemlich ähnlich wie ich und es macht mir auch immer wieder Spaß. Paramantus sollte auch auf jeden Fall in keinem Feedreader fehlen. Nicht mal, weil er bei GNIT die Süßigkeiten gewonnen hat, die alle haben wollten, sondern weil er einfach einen herrlich satirischen Blog zum aktuellen Tagesgeschehen hat.

Lediglich einen Tipp kann ich noch geben derzeit, und das wäre der noch recht junge Blog von sachma. Der ist ein alter Bekannter von mir und hat den ein oder anderen diskussionswürdigen Text in den letzten Wochen geschrieben, und mich nervt es gerade, immer als einziger zu kommentieren. Also schenkt ihm ein wenig Beachtung 🙂

Und es tut mir ernstlich leid um die 50 anderen Einträge in meinem Reader, die ich jetzt nicht erwähnt habe!

18 Comments

Filed under Medien

Erste Reaktionen auf Lebensmittelskandale

Netto scheint auf die vielen Lebensmittelskandale behutsam zu reagieren. Neuerdings gibt es keinen Wein aus fiktiver Herkunft mehr zu kaufen. Beweis:

Der Wein aus göttlicher Herkunft ist aus dem Programm! Quelle: Sash

Der Wein aus göttlicher Herkunft ist aus dem Programm! Quelle: Sash

7 Comments

Filed under Fotos, Lichtblicke im Alltag, Vermischtes

Ausmäusig

Eine kleine traurige Nachricht gibt es noch zu verkünden: Unsere letzte Maus ist gestern gestorben.

Sie hat ihre letzte Kameradin damit überraschenderweise doch noch um 3 Wochen überlebt, sie schien anfangs nicht so wirklich fit zu sein, als wir sie in einen kleineren Käfig umgesetzt haben, da die Mäuseburg für ein Tier definitiv zu groß ist. Für Mäuse ist es alles andere als schön, alleine in einem Käfig zu sitzen, wenn man aber Bewegungsdrang, Appetit und Fitness der Kleinen als Maßstab nimmt, schien es ihr in den letzten Wochen doch gar nicht so schlecht zu gehen.

Schade ist es natürlich, aber es war absehbar und wir hatten früher damit gerechnet.

Vorerst werden wir uns keine Mäuse mehr anschaffen, aber das ist wahrscheinlich auch eher eine periodisch wiederkehrende Geschichte. Nette Mitbewohner mit geringen Ansprüchen sind sie ja, und niedlich noch dazu. Das nahezu wochenlange Versteckspiel mit der einen Artgenossin in unserem zugestelltesten Zimmer muss ich allerdings auch nicht unbedingt in nächster Zeit wiederholen. 😉

Naja, jetzt ist unsere Bude erst einmal wieder tierfrei. Abgesehen von den üblichen Krabbeltieren. Und mit den großen Zitterspinnen im Bad beginne ich auch so langsam eine Beziehung aufzubauen…

6 Comments

Filed under Mein Haushalt, Vermischtes

Vom Auto zum Autor

Puh, wenn es mal nur das Anhängen eines Buchstabens wäre 🙂

Ich hab mich die letzten zwei Tage ein wenig ins Zeug geschmissen, und es hat echt Spaß gemacht. Ich hab gleich mehrere Kapitel niedergeschrieben, und immerhin wären sie schon gut genug für den Blog.

Es ist echt komisch, dass mir das so schwer fällt. Das ein oder andere Mal sitze ich dann doch wie der Ochse vorm Berg, nur weil ich den Text jetzt mal nicht bei wordpress eintippe, sondern in Open Office. Dabei hab ich schon längst beschlossen, dass ich weiter so schreiben werde wie bei GNIT, und gar keine großen Experimente wagen werde.

Gut, ein Experiment ist vielleicht der Versuch, dieses Mal wirklich auf die Einflechtung von Rechtschreibfehlern zu verzichten 😉

Außerdem freue ich mich drauf, nach dem Wochenende fast eine ganze Woche frei zu haben, und mir das Elend an den Halten in dieser miesen Zeit nicht antun zu müssen.

Die größte Umstellung gerade ist vor allem, dass ich so viel schreibe. Die Aussage, dass ein guter Autor eine Seite pro Tag schafft, lässt nur den Schluss zu, dass ich noch nicht wirklich gut bin – denn zumindest an Rohmaterial schaffe ich derzeit das 5- bis 20-fache.

Ach, was wird das für eine Freude, den ganzen Quatsch nachher gegenlesen zu dürfen und jedes Wort nochmal umzudrehen. Aber eines kann ich vorweg sagen: es lohnt sich. Mag sein, dass der ein oder andere Blogeintrag entfällt, weil ich mich gerade mehr um das Buch kümmere, aber was ich bisher aufs elektronische Papier gebracht habe, kann sich sehen lassen. Ich hab teilweise selbst lachen müssen, als ich einen Text fertig hatte, obwohl ich die Story schon kannte und die Pointe erst zwei Minuten vorher ausformuliert hatte. Ich denke, das ist ein gutes Zeichen 😀

Aber trotzdem: Wehe, es kommt noch mal einer an, und behauptet, das sei keine Arbeit!

17 Comments

Filed under Vermischtes

Noch ein Bild

Ich hab wirklich etliche Bilder vom Feuerwerk am Jahreswechsel hier rumliegen, die mehr oder minder sehenswert sind. Lauter buntes Leuchten überall, ein visueller Knall nach dem anderen. Mir gefallen aber die etwas ruhigeren meist sogar besser. Einer meiner Favoriten ist dieses hier:

Blaulicht um Mitternacht, Quelle: Sash

Blaulicht um Mitternacht, Quelle: Sash

Ist immerhin mal etwas anderes, oder? 😉

5 Comments

Filed under Fotos, Lichtblicke im Alltag, Vermischtes

Happy New Year!

So, da sind wir nun also alle in 2011 angekommen. Ich hoffe, es haben alle gut gefeiert! Ich hatte eine prächtige Arbeitsnacht und fühl mich irgendwie immer noch gerädert. Aber da bin ich sicher nicht alleine 😉

Großes zentrales Marzahner Feuerwerk, Quelle: Sash

Großes zentrales Marzahner Feuerwerk, Quelle: Sash

Ich werd sicher hier und da noch ein paar Bilder posten – aber nicht alle auf einmal.

5 Comments

Filed under Fotos, Vermischtes