Kreativ Papier sparen mit Epson

Ich stehe mit meinem Drucker grundsätzlich ein wenig auf Kriegsfuß. Er ist schon ein paar Jahre alt, aber er tut noch zu gut, um ihn wegzuschmeißen. Aber ich bin überzeugt davon, dass er gerade einen schiefen Ausdruck produziert, weil er das hier mitliest 😉

Die Druckqualität ist prinzipiell bei Texten noch heute ok, für Briefe an Gerichte und Vermieter reicht es allemal.Nur manchmal, also in 2 von 3 Fällen zieht er eben 2 bis 8 Blatt gleichzeitig ein – was ihn immerhin nicht am sauberen Ausdruck hindert…

Jetzt hab ich gerade beim Ausdruck eines Dokumentes festgestellt, dass noch ein alter Druckauftrag in der Schlange festhängt. Von vor zwei Wochen…

Naja, ich hab ihn flugs abgebrochen. Und brav und umweltfreundlich, wie mein kleiner DX3800 eben ist, hat er mal eben unterbrochen, und auf dem selben Blatt das neue Dokument weitergedruckt. Beachtlich – aber leider unnütz…

8 Comments

Filed under Haushalt, Vermischtes

8 Responses to Kreativ Papier sparen mit Epson

  1. Aro

    Einfach mal die Blätter vor’m Einlegen etwas „durchstoßen“ und auffächern, dann klappts auch mit dem Nachbar Drucker!
    (Tipp 958 aus Mamis „Buch für alle Gelegenheiten und Widrigkeiten des Alltags“)

  2. @Aro:
    Klappt einfach nicht mehr immer. Er ist halt etwas senil, der Kleine. Der vergisst schon mal, wie viel Papier man so für einen Ausdruck braucht 😉

  3. Aro

    Ja, ich habe auch so einen demenzkranken Drucker. Der hat immer wieder die Farben verwechselt, so dass ich jetzt nur noch sw-Ausdrucke mache. Wenigstens die sind dann in der korrekten Farbe, weil nur noch schwarzer Toner drin ist 🙂

  4. @Aro:
    Sowas hab ich ja noch nie gehört. Sachen gibt’s 🙂
    Ich drucke eigentlich auch nur noch s/w. Ich glaub, ich würde mir heute gar keinen Farbdrucker mehr anschaffen. Ein s/w-Laser und gut ist. Aber so lange er noch tut – und einen Scanner und Kopierer hat er ja auch noch – bleibt er halt da…

  5. Für meinen seligen (längst ausgemusterten) HP 5L gab es mal ein Reparaturdingen, das in den Papierschacht eingeklebt werden musste. Der hatte einen Konstruktionsfehler. Vielleicht gibt es sowas für einen Epson auch.

    Btw.: Druckerpuffer können einen echt ganz schön auf Trapp halten. 😉

  6. @Will Sagen:
    So eine Maßnahme ist mir für meinen Drucker immerhin nicht bekannt. Dass es das gibt, will ich aber nicht ausschließen!
    Und was die Puffer angeht: Ja, wenn man sich wie ich nicht drum kümmert schon! 🙂

  7. Der Maskierte

    @Sash

    In den meisten Fällen hilft es einfach mal die Gummiwalzen am Einzug mit einem leicht feuchten Lappen gründlich zu reinigen.

  8. @Der Maskierte:
    Kann ich ja mal versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.