Monthly Archives: Dezember 2007

Helau Party-People!

So, nun ist es mal wieder so weit: Sash nimmt einen neuen Eintrag in den Blog vor. Wer auch sonst? Wir haben es Samstag Abend zu einer gar nicht allzu späten Uhrzeit. Wenn man Leuten wie meinem Bruder glauben kann, dann liegen sie bereits im Bett… ich find schreiben spannender. Ich meine, gut… ich hab auch gerade keine Arbeit. Ich drücke mich selbst vor den Bewerbungen, die ich schreiben sollte, ein wenig. Naja, bis auf eine Stelle ist auch nichts sonderlich vielversprechendes dabei – das muss ich auch mal anmerken.
Ansonsten sehe ich gerade viel zu, wenn Ozie meinen PC in Beschlag nimmt, um bei mir RollerCoaster Tycoon 3 zu spielen. Das tut sie aus einem verständlichen Grund: Ihre Grafikkarte ist noch in meinem Rechner eingebaut. Ihr erinnert euch: Meine Grafikkarte war dieses Teil, bei dem der Lüfter abgefallen ist, nachdem die Halterung aus Plastik für das Dingens weggeschmolzen ist.
Der K&M hat schon geschrieben, dass meine neue Karte unterwegs ist. Immerhin etwas. Im Großen und Ganzen habe ich also wenig zu meckern. Oder?
Naja, da wären einmal der Zustand der Welt an sich, das kapitalistische System, Nazis, ein Großteil aller Politiker, die von ihnen gemachte Politik und all das. Damit kann man aber keinen mehr hinter dem Ofen vorholen. Heute war mal wieder das Klima an der Reihe. Ich denke, es haben alle die medial ja kaum zu verpassende Aktion „Licht Aus!“ heute um 20 Uhr registriert. Und jetzt werden alle unsere Freunde in Ohnmacht fallen: Wir haben mehr oder minder mitgemacht!
Keine Sorge, keiner von uns hat ernstlich den Glauben, dass diese Aktion das Klima rettet. Nichtmal anteilig. Auf der anderen Seite: Tut es weh? Dass diese Aktion die reinste Menschenverdummung war, das kann selbst ein Blinder erkennen. Irgendwie wäre es aber ein wenig dunkler doch nett gewesen. Und spätestens, als die Energiekonzerne gebrüllt haben: „Achtung, damit bricht das Netz zusammen…“ war doch eigentlich klar, dass man es wenigstens versuchen kann. Zumindest hier in Berlin ist der Strom nicht ausgefallen, ich müsste allerdings lachen, wenn es woanders der Fall gewesen sein sollte. Ein bisschen gesundes Chaoze hat noch niemandem geschadet!
Ja, da wären wir bei meiner Hauptmotivation. Ich könnte noch ein bisschen ironischer sein, und das als Wink der Geschichte auffassen und die Überschrift dieses Eintrages hätte lauten können:

1992: Lichterketten werden in Deutschland gegen Neonazis entfacht
2007: 15 Jahre später werden sie ausgemacht, weil es dem Klima schadet!

Lachen musste ich fast, als ich eine halbe Stunde vor der Aktion ein paar Kommentare dazu gelesen habe, in der sich ganz clevere dagegen gewandt haben („Ich hol meine 2 1000-Watt-Strahler aus dem Keller und mach die um 8 Uhr an!“) mit an sich sinnigen Begründungen wie eben, dass es nichts bewirkt. Witzig fand ich aber folgende Argumentation: „Wir in Deutschland haben größere Probleme als das Klima!“
Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen… keine Sorge, ich bin nicht in einen ominösen Öko-Wahn verfallen. Ich bin immer noch der Meinung, dass eine sinnige Nutzung am ehesten durch einen Systemwandel erreicht werden kann. Aber das größte Problem?
Sind wir doch mal ehrlich, wenn man es nüchtern betrachtet, sind die Menschen eher ein Problem als die zwischenmenschlichen Konflikte, oder?
Boah gut, ich will jetzt hier nicht noch die Werbetrommel rühren für Google, deren Chef mal eben auf 2 Südseeinseln heiratet (getrennte Betten quasi…) oder gar Pro 7 („es geht auch nur ums Licht! Lassen sie den Fernseher ruhig an…“).
Was gibt es sonst noch so? Telekommunikationsunternehmen! Ein schönes Angriffsfeld, wenn man die Politik im weitesten Sinne schon hinter sich hat. Zunächst einmal versaut die Telekom es mir und tausend anderen, dass Klopfer endlich ein Update veröffentlicht. Kann ich mich schonmal nicht so dolle mit anfreunden. Böses Telekom! Pfui!
Unser ureigenster Anbieter hat sich allerdings inzwischen auch noch zum Hüter moralischer Werte aufgeschwungen und seinen Kunden den Zugang zu Pornoseiten gesperrt. Hmm, man kann ja von Pornos halten was man will… aber warum zur Hölle entscheiden jetzt Internetanbieter über die Vertretbarkeit? Und warum zur Hölle finde ich im Internet nach 5 Minuten Suche bereits fragwürdige Kinderbilder, wenn sich mein Anbieter doch offenbar der Reinhaltung des Netzes widmet?
Eine der vielen Fragen, bei denen ich nicht zu bald auf eine Antwort erwarte (obwohl ich Arcor mal eine freundliche Mail geschrieben habe .
So, irgendwie ist nix los auf der Welt… also mach ich mal Pause.

Leave a Comment

Filed under Arcor / Vodafone, Feinde, Medien, Mein Haushalt, Vermischtes