Pädagogisch wertvoll

Zweifelsohne hatte ich in den letzten Tagen und Wochen viel Spaß. Zunächst mit Weihnachten, dann mit der besoffenen Kundschaft an Silvester und jetzt dabei, herauszufinden, was die Psyche so macht, wenn man nur 4,50 € pro Stunde verdient. Alles toll und unterschätzt, keine Frage!

Aber das ist NICHTS gegen den Spaß bei „Nicht nachmachen!“, einer Sendung bei ZDFneo, die so grenzdebil ist, dass sie sogar die neue GEZ-Regelung übertrifft.

Worum geht es?

Es ist eine Pseudo-Dokumentation, in der gezeigt wird, wie Bernhard Hoëcker und Wigald Boning mit allerlei in der Tat nicht nachzumachenden „Experimenten“ ein Haus völlig auseinandergestalten. Ob sie Rotwein in der Mikrowelle „temperieren“, einen Grill mit Haarspray betreiben, Böller in der Wohnung zünden oder Kartoffelkanonen ausprobieren: die Sendung ist schon wegen der Begeisterungsfähigkeit der beiden Moderatoren fantastisch!

Sicher, in der Sendung wird hauptsächlich zerstört, verschwendet oder … nein, eigentlich war es das. Das kann man ankreiden, keine Frage. Aber ich glaube tatsächlich, dass diese letztlich doch professionelle Show mit guten Kameraleuten und extremen Slow-Motion-Aufnahmen vielleicht das ein oder andere Youtube-Video-Experiment von minderbegabten Vollhonks verhindert, weil diese es niemals so schön auf Video bannen könnten.

Deswegen:

Nicht nachmachen! Aber anschauen!

Folge 1
(alles weitere findet sich so …)

Das Ganze hab ich übrigens auch nur via Herms Farm mitgekriegt …

PS: Ich weiß, dass ich in diesem Fall sowohl kindisch als auch spät dran bin. Aber so ist das halt manchmal 😉

6 Comments

Filed under Medien

6 Responses to Pädagogisch wertvoll

  1. Tim Hoogeveen

    Cool. Ich habe sie an silvester entdeckt und schaue es mit Vergnügen auf Youtube… Ich hab allerdings schon Sachen gesehen, die ich unbedingt nachmachen möchte 🙂

  2. Das lief schon vor einem halben Jahr während der Sommerpause im ZDF Hauptprogramm anstelle der Heute Show. Ich habe damals sehr gelacht und hoffe, dass noch weitere Folgen produziert werden.

  3. idriel

    Ja, das haben wir im Sommer auch gern geguckt! Sehr kurzweilige Ideen hatten die da. Mein Lieblingsexperiment war….aber ich will nicht spoilern! ^_^

  4. Anna

    ich hätte so gerne ein haus übrig, das auch zerstört werden kann. mir würden hier in stgt ja ein paar einfallen….
    fand die sendung auch echt super und hoffe auf eine fortsetzung. der schwob war vom kaffee experiment nachhaltig begeistert, nur würde uns unsere hausverwaltung danach wohl endgültig aufs dach steigen bzw uns vor die tür setzen 😉

  5. @Tim Hoogeveen:
    Ja, kenne ich. Manches reizt mich dann schon auch … 😉
    Beim meisten bin ich aber doch froh, dass es mal jemand anders ausprobiert.

    @Tjeika:
    Wie gesagt: ich bin – gerade beim Fernsehen – nicht immer uo to date. Aber ich hoffe auch auf mehr!

    @idriel:
    Meines war bisher (hab noch nicht alles gesehen) das Badezimmer …

    @Anna:
    Ach, wer hätte so ein Haus nicht gerne übrig? 🙂
    Und das mit dem Kaffee – naja, beim Duschen fände ich es nervig, muss ich zugeben …

  6. Michi

    Erinnert ein wenig an Brainiac. Die – englischsprachige – Sendung lief vor ca. einem Jahrzehnt auf Viva (glaub ich). Wers nicht kennt, möge bei Youtube gucken 😉

    Aber lustig ists allemal, ich hab sehr gelacht 😀 Mein Favorit nach der ersten Folge ist die Wäschespinne.

    Bei den Moderatoren haben die sich genau die Richtigen ausgesucht! Boning und „Höckerchen“ fand ich bei „Genial daneben“ schon immer richtig klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.