„Noch mehr eine Auto“

Ich finde es ja immer ein wenig nervig, wie lange sich sowas wie ein Autokauf hinzieht. Aber da isser nun, unser neuer Zafira:

Ob die Kiste jetzt hält, was wir uns von ihr versprechen, steht natürlich noch in den Sternen. Es ist jedenfalls das einzige Auto, das wir gefunden haben, das irgendwie noch bezahlbar war, das den Kids hinter mir auch übernächstes Jahr noch sowas ähnliches wie Fußraum bieten kann. Denn dieser Zafira hat das in meinen Augen legendäre Lounge-Sitzsystem, bei dem man die Rücksitze nach hinten schieben kann. Das ist soweit ich mich erinnere ein Platzgewinn von sieben Zentimetern, was erst einmal nach nicht viel klingt, aber wer die Fußräume von Autos kennt, in denen ich vorne sitze, der wird darauf nicht verzichten wollen. Das Schwierige war, dass nur wenige Ausstattungslinien das serienmäßig haben und bei denen, bei denen es optional ist, weiß keiner davon. Weder Händler noch einschlägigen Portale führen das als Ausstattungsmerkmal, obwohl sie sich ja nicht zu fein sind, so Sachen wie Außenspiegel und Scheinwerfer aufzuführen, damit es nach viel aussieht. Selbst unser Händler hat das erst mit meiner Hilfe entdeckt.

Wobei ich auf den Händler nichts kommen lassen will. Der war ein zufälliger Glücksgriff, der es echt wert war, dreimal 70 km Anfahrt in Kauf zu nehmen. Er war nicht nur super nett und hilfsbereit (er hat mich z.B. gestern extra noch vom Bahnhof abgeholt), sondern war auch transparent bei allem, hatte Tipps und Vorschläge und war einfach nur hilfreich in allen Belangen. Und ich glaube, ich habe das billigste Auto vom Hof gekauft. 🙂

Auf dem Bild oben seht ihr übrigens die eine Hälfte unseres derzeitigen Stellplatzes: Der alte Weinkeller direkt unter unserem Haus, in dem zwei Tunnel zum Parken eingerichtet sind, wobei aus historischen Gründen 6 Nachbarn in einer Tunnelröhre stehen und wir die andere komplett für uns haben. Unfassbar geil, man kann das gar nicht genug lieben, wenn man schon motorisiert unterwegs sein muss – auch wenn es natürlich hübscher aussehen könnte. Aber das Auto unabhängig von der Außentemperatur immer irgendwo zwischen 10 und 20°C zu haben, wenn man einsteigt, ist schon geil.

5 Comments

Filed under Bilder, Haushalt

5 Responses to „Noch mehr eine Auto“

  1. Christian

    Hübsches Auto, Sash. Wobei ich Deine Probleme kenne. Zum einen bin ich 202 cm groß und zum anderen kämpfe ich in derselben Gewichtsklasse wie Du. Meine Kinder auf der Rückbank eines Ford C-Max groß geworden, dort konnte man die Rücksitze auch nach hinten bewegen (damit wurden aus drei Plätzen hinten nur noch zwei), aber das war nie wirklich nötig. Als die „Kleinen“ dann 15 und 13 waren kam ein Golf Sportsvan. Auch in diesem hatten sie hinten immer genug Beinfreiheit (auch hinter mir :-)). Sie sind jetzt 17 und 19 fahren aber teilweise immer noch mal hinten mit.

  2. @Christian:
    Ach, der C-Max kann das auch? Der wäre hier und da vielleicht sogar möglich gewesen. Und das mit dem Golf überrascht mich ehrlich. Aber cool das zu hören. Vielleicht wird das ja irgendwann nochmal interessant. Allgemein ist VW inzwischen aber auch ziemlich teuer. Also bei den derzeitigen Preisen zumindest.

  3. Hendrick

    Was für eine Garage. Hat für mich irgendwie etwas von James Bond. 🙂
    Die angenehme Temperatur finde ich äußerst beneidenswert.

  4. @Hendrick:
    Die Garage ist wirklich der Shit! Und die ist ja doppelt so lang wie man hier sieht.

  5. Es klingt wirklich nach einer durchdachten Entscheidung, besonders mit dem legendären Lounge-Sitzsystem, das für zusätzlichen Komfort sorgt. Auf viele tolle Abenteuer mit eurem neuen Zafira!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert