Merkel, PRISM und co.

Dass ich jetzt nicht gerade ein sonderlich begeisterter Fan der CDU bin, wissen alle hier. Das ist keine persönliche Geschichte, aber was die Merkel da gerade abliefert, ist doch Bullshit!

Viele verstehen nicht, wie man an Angela Merkel etwas auszusetzen hat. Die ist ja immer nett und selbst an einer besonnenen Handlungsweise gibt es ja wenig auszusetzen. Das Schlimme ist meines Erachtens nach, wie sehr diese scheinbare Besonnenheit aalglatter Ignoranz Vorschub leistet. Der von mir sehr geschätzte Medienjournalist Stefan Niggemeier hat in einem aktuellen Blogeintrag einmal ein aktuelles Interview auseinandergenommen.

Und das Ergebnis ist erbärmlich. Ja, erbärmlich.

Ich gestehe Merkel eine eigene Meinung zu und man kann es sogar positiv bewerten, wenn sie diese nicht andauernd in die Tagespolitik einbringt. Muss man nicht, kann man aber.

In Anbetracht der aktuellen Vorkommnisse könnte sie sich aber ebenso gut über das Grundgesetz hocken und draufkacken. PRISM, Tempora, all die Scheiße, die Edward Snowden jetzt ans Licht der Öffentlichkeit befördert hat, ist unter Umständen nicht mehr als der Abgesang auf unsere gesamte westliche Kultur. Rechtsstaatliche Prinzipien wie die Unschuldsvermutung und die Privatsphäre werden mit Füßen getreten, das Vorgehen der (sicher nicht nur ausländischen) Geheimdienste ist vielleicht nicht unerwartet gekommen, in bestätigter Variante jedoch jeden Hitler-Vergleich wert. Mit der grenzenlosen Überwachung des Internets werden nicht nur Gesetze gebrochen, sondern auch Werte in die Tonne gekloppt, mit denen wir bislang Kriege gerechtfertigt haben. Die Sache ist so groß und so unfassbar, dass eine Bundeskanzlerin hier nicht im Entferntesten die Wahl hat, sich aus der Geschichte davonzustehlen.

Tut sie aber. Und das macht einen fertig.

Ich habe in Niggemeiers Text vielleicht ein wenig mehr gelesen als der Durchschnittsinteressierte. Ich hab die Fassungslosigkeit registriert, die Ohnmacht, dieses nicht in Worte zu fassende WTF-Feeling. Und ich kenne das. Sehr gut sogar.

Es ist nämlich genau das Gefühl, das bei mir hervorkommt, wenn es um Gewaltanwendung geht.
Ich mag Gewalt nicht, ich verabscheue sie. Vollkommen und absolut. Und ich bin sicher, dass, würden nur Menschen wie ich existieren, Gewalt obsolet wäre. Obwohl ich tief im Innern Choleriker bin.

ABER: Ich weiß, wie es ist, ohnmächtig zu sein! Ich habe in meinem Leben viele Leute kennengelernt, die Steine und Molotow-Cocktails geworfen haben. Menschen wie ich. Liebenswerte Menschen, gute Freunde, nette Babysitter, geduldsame Partner in Beziehungen, alles erdenklich liebe, was man sich vorstellen kann.
Aber hier und da – und bei manchen auch dauerhaft – kam das Gefühl auf, mit aller Vernunft nichts mehr erreichen zu können, sich nur noch so verteidigen oder ausdrücken zu können.

Das ist nicht schön. Für keinen der Beteiligten. Und es ist so erbärmlich unzureichend, dahinter nur persönliche Probleme oder Gewaltgeilheit zu sehen. (was nicht ausschließt, dass das in Einzelfällen zutrifft)

Ich fühle das gerade auch. Aber ich kann mich zurückhalten, ich bin dann eben doch mit mehr Gelassenheit gesegnet als viele andere. Dennoch lasse ich mich denen zurechnen, die bei der RAF damals als „klammheimliche Unterstützer“ bekannt geworden sind. Mit dem Unterschied, dass es heute nicht mehr klammheimlich ist.

  1. Weil ich es blogge
  2. Weil es ohnehin gespeichert wird

Wäre ich naiv genug zu glauben, dass man dieses Problem mit einer Bombe lösen könnte, dann würde ich sie legen. Nicht obwohl, sondern weil ich ein sozialer und denkender Mensch bin.

PS: Ausgerechnet heute hat sich Merkel dann natürlich zu Wort gemeldet und umfassende Aufklärung gefordert. Jede Wette, dass sie sich da voll reinhängt jetzt … 😉

10 Comments

Filed under Medien, Politik

10 Responses to Merkel, PRISM und co.

  1. Du sprichst mir aus der Seele…auch wenn ich das lang-andauernde WTF-Feeling nicht so erlebt habe wie du es beschrieben hast. Das alles ist einfach nur sehr, sehr bedenklich…

  2. Es ist auch zuckersüß, wie unserer Innenminister Friedrich gegen den Amtseid (!) verstößt, ganz zu Schweigen vom Grundgesetz, und nach seiner USA-Reise sagt, dass das alles nach dortigen rechtsstaatlichen Prinzipien abgeht. So lange wie wir nicht der 51. Bundesstaat der USA sind, so lange wurde gegen unsere Grundrechte verstoßen.

    Ich möchte nicht mehr kotzen. Ich möchte unsere Politiker so lange schütteln, bis sie zur Vernunft kommen oder sagen: „Okay Maskierter, übernimm du den Job, wir sind zu blöde dafür.“

  3. Ich denke, dass ich dich da in so manchen Punkten gut verstehen kann. Abgesehen von den übermannenden Emotionen vielleicht, denn die besitze ich ja nun einmal so nicht.

    Was ich aber auf keinen Fall nachvollziehen kann, so wie du vermutlich, ist die Tatsache, dass so viele Menschen hinter der CDU/CSU sowie der USA stehen. Für mich ist das absolut unbegreiflich und entzieht sich für mich jeglicher Logik. Selbst mein Ehemann, der Amerikaner ist, kann das nicht. Über Frau Dr. Angela Merkel lasse ich mich jetzt nicht aus. Das wäre zu viel des Guten.

  4. ben

    Man kann in Deutschland nicht gegen den Amtseid verstoßen, da er nicht rechtlich verbindlich ist.

  5. Wahlberliner

    Ich unterstelle Merkel da nicht ein Nichtwissen, sondern eine gewisse Cleverness, vielleicht auch gepaart mit (falschverstandener) Moralität.
    Die Frau weiß sehr genau, was los ist. Sie weiß auch viel mehr, als sie sagt. Das Problem dabei ist: Wenn sie es sagen würde, wie sie ehrlich darüber denkt, würde sie keine Wahl mehr gewinnen. Zugleich kann sie (hier kommt die falsch verstandene Moralität zum Tragen) auch nicht direkt offen den Menschen ins Gesicht lügen. Also macht sie, was aus machtpolitischen Gesichtspunkten für ihre persönliche Karriere am besten ist, und laviert sich heraus, indem sie nicht die Wahrheit sagt, aber auch nicht lügt – sondern eben viel redet, aber dabei gar nichts sagt.
    „Falsch verstanden“ ist diese Moralität (die vermutlich aus ihrer frühen Sozialisierung – sie ist ja eine Pfarrerstochter – stammt) deshalb, weil sie meint, indem sie nichts sagt, würde sie wenigstens auch nicht lügen. Nicht mal eine Tendenz in Richtung Lüge oder Wahrheit anzudeuten, ist fast schon wieder eine Kunst, die diese Frau gut beherrscht. Natürlich ist es ethisch trotzdem verwerflich, weil wir so eben um die Wahrheit betrogen werden, und sie ihr finsteres Spiel hinter den Kulissen der Macht unbehelligt weitertreiben kann (was ja ihre Intention ist, wie die eines jeden Machtpolitikers – ansonsten wäre man ja gar nicht erst in so eine Position gelangt, dafür sorgt schon die Struktur, nach der dieses System aufgebaut ist).

  6. Meine Meinung: Worüber regt Ihr euch eigentlich auf? Ändern können wir es eh nicht.

    Wenn jeder ein kleinwenig darauf achtet was er so sagt und tut und schreibt kann uns kein Geheimdienst der Welt was.

    In einer Reportage, Ich glaube es war Panorama, hat man sich kürzlich darüber aufgeregt dass der NSA nicht auf einen Brief geantwortet hat in dem angefragt wurde was Sie denn hier in Deutschland alles so ausspionieren.

    HALLO?

    Das sind doch Sachen, die gehen keinen was an. Das Ding heisst nicht Transparenzdienst! Ich frage mich machmal was sich so mancher bei sowas denkt.

    Von uns hier aus Ramstein werden Drohnen kontrolliert die im Irak irgendwelche Leute erschiessen! Hilfe! Da ist ein Krieg bei dem tatsächlich Menschen sterben! Wer hätte das gedacht.

    Aber: Es bleib dabei, das geht KEINEN was an!

    Wenn es der Regierung nicht passen würde was die Amerikaner hier bei uns machen hätten Sie sie schon längst rausgeworfen.

    Grüße aus Kaiserslautern

    Philipp

  7. @Wahlberliner:
    Dass vieles davon Taktik ist, ist klar. Im Endeffekt ist es wahrscheinlich aber völlig egal.

    @Philipp:
    Es geht keinen was an?
    Na wunderbar. Das wäre ja noch was, wenn irgendwer sich in die Politik einmischen will.
    Nur mal so zum Verständnis: Die „da oben“ haben gefälligst das zu tun, was „wir“ wollen und nicht irgendwelche Scheiße, die ihnen gerade so in den Kram passt. Man kann ja die Hoffnung verlieren, als einzelner was tun zu können, aber es geht verdammt nochmal alle was an, was passiert!

  8. BND selbst im Besitz von Prism-Technik
    mit Videobeitrag auf http://www.truth.getweb4all.com/prism/

  9. Wahlberliner

    Hier als Nachtrag noch ein Video, was das Problem „Überwachungsstaat“ schön erklärt und anschaulich macht:
    https://www.youtube.com/watch?v=iHlzsURb0WI
    Das kann man auch seinen Eltern vorspielen, damit die kapieren, worum es geht… 🙂

  10. @Wahlberliner:
    Ja, ein sehr schönes Video. Und sehr gut, dass es gerade die Runde macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.