Neuer PC, Win10, krank etc.

Ein Update

Obwohl ich immer noch krank zuhause rumsieche, waren die letzten Tage doch irgendwie interessant. Auf ganz eigene Weise, versteht sich. Ich packe das mal wieder in Kapitel, damit es lesbarer bleibt.

Kranksein

Sowas absurdes wie das jetzt hab ich wohl selten erlebt. Da hab ich am einen Tag ungelogen Schmerzen gehabt, die ich um den Preis meines Lebens gerne losgeworden wäre, aber keine 24 Stunden später waren sie wegen ein paar Antibiotika Geschichte. OK, daraufhin hat offenbar auch mein Körper endlich den Ärzten mit ihrer (nicht unumstrittenen) Entzündungs-Theorie geglaubt und ich hatte fortan einen halben Tag übelstes Fieber mit Schüttelfrost und allem. Aber seitdem bin ich zwar etwas schlapp, ansonsten aber wohlauf. Mit solchen Erfahrungen mit der Medizin werde ich wohl weiterhin keinen Drang verspüren, Idioten wie Impfgegnern oder Homöopathen auf den Leim zu gehen.

Der neue PC

Der macht was er soll. Und zwar sehr gut. Obwohl ich bei GTA 4 ein gelegentliches Ruckeln wahrnehme. Aber da steckt sicher eine Verschwörung dahinter. 😉

Windows 10

Tja, nun. Windows hat sich prima aufsetzen lassen und 40 € finde ich für ein gutes Betriebssystem auch in Ordnung. Und so lange es neu ist, ist auch alles schnuffig und so, aber ich muss doch mal ernsthaft fragen, was die Microsoft-Entwickler in den letzten Jahren so geraucht haben. Ich nutze Win10 nun wirklich noch nicht lange genug, um allzu viel sagen zu können … aber wie bescheuert unübersichtlich kann man ein Betriebssystem denn noch machen? Der Desktop, eine Oberfläche für Apps, die Startleiste … das sind alles für sich gesehen legitime Möglichkeiten. Aber alles auf einmal? Und mal abgesehen davon, dass Microsoft vermutlich gerade live trackt, was ich schreibe: Als Ozie ihr Windows installiert hat, hat es danach einfach mal 90% unserer immer noch schlechten Internetleitung dafür verwendet, Dinge runterzuladen, über die man nicht informiert wurde und für die man auch als Teilzeit-Nerd erst einmal suchen musste, wie man sie abstellt. WTF? Hintergrundaktualisierung ist ja das eine, aber das Internet für den Download von nie gewollten Bullshit-Standard-Apps zu blockieren geht mal gar nicht!

GTA 4

Extra  für den Schwob sei hier angefügt: Hey, GTA läuft prima unter Win10! Auch ohne allzu viel Aufwand. Man muss nur „Games for Windows live“ nochmal neu installieren und eventuell bei Steam nochmal einfügen, dass es nicht auf die unsinnigen Grafikbeschränkungen hören soll. Da ist Google wie immer in solchen Fällen ein guter Freund!

Ubuntu 16.04

Unglaublich passend zum Aufsetzen meines neuen PCs kam das neue LTS von Ubuntu raus. Grunsätzlich eine mehr als geile Sache, ich hatte mich auch davor schon darauf gefreut. Allerdings ist eben nix so simpel, wie es aussieht, und so hab ich das OS zwar installiert bekommen, bin derzeit aber noch ratlos, weswegen mein zweiter Monitor schwarz bleibt, obwohl er laut System erkannt wird, die Auflösung als optimal bezeichnet wird und ich dort sogar meinen Mauszeiger  verlieren kann. Wenn irgendein Crack eine Idee hat: Immer her damit!

Ansonsten

Wie gesagt: Ich sieche immer noch leicht schlapp, aber ohne sonstwie ernsthafte Probleme, vor mich hin. Will heißen: Ich hab angefangen, GTA 4 nochmal durchzuspielen, schlafe oft und lang und weiß ansonsten meist nix mit mir anzufangen. Es gibt besseres, es gibt schlimmeres, wie das halt so ist im Leben. Ich hoffe, Euch Lesern geht es ein bisschen besser. Ich hoffe auf nächste Woche, wo ich neben zwei weiteren Arztterminen hoffentlich auch wieder zum Arbeiten komme.

11 Comments

Filed under Haushalt

11 Responses to Neuer PC, Win10, krank etc.

  1. Lyra

    Gute Besserung dir erst einmal 🙂

    Zum Thema Windows:
    Man merkt, dass du Windows 8 und 8.1 übersprungen hast, da war das Konzept noch komischer umgesetzt. Was mit Windows 10 deutlich netter geworden ist, ist das Rechtsklickmenü auf „Start“ btw. Ansonsten muss man sich denke ich einfach dran gewöhnen.

    Zum Thema Ubuntu:
    Hier mal nach einer Lösung geschaut bzw um Hilfe gefragt?
    https://forum.ubuntuusers.de/forum/grafik-tastatur-maus/

  2. Hey,

    wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich ein ähnliches Problem unter Ubuntu. Ich bin dann erst mal zwangsweise auf die proprietären Treiber umgestiegen.

    Schau mal hier rein: https://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten/AMD/fglrx/

  3. Wahlberliner

    Ich finde, Windows war schon immer übersichtlich. „Konsistent umgesetzt“ war die Sache noch in Windows 9x und Windows 2000. Danach fing es an, murksig zu werden, in XP erst nur ein bisschen, dann in Vista und 7 noch viel mehr, Windows 8-10 ist da eigentlich nur die konsequente Weiterentwicklung. Meine („Verschwörungs-“ 😉 )Theorie dahinter ist, dass Microsoft konsequent sein GUI dahingehend weiterentwickelt, dem Anwender immer mehr tatsächliche Informationen, bzw. Wissen, was man bei der Benutzung eben so „aufschnappt“, vorzuenthalten, und sozusagen die Nutzer aktiv zu „verdummen“. Damit sich möglichst wenige bei Problemen noch selbst helfen können. Gut, bei Win10 sieht es derzeit auch so aus, als hätten sie die dauernden, kleinen Nervigkeiten an Problemen einigermaßen beseitigt, so dass der Nutzer inzwischen sagen kann „macht ja nix, wenn ich mich nicht damit auskenne, es gibt ja nicht mehr dauernd diese Probleme“, aber gleichzeitig entmündigt das die Nutzer dann auch. Und wenn Microsoft irgendwann beispielsweise auf die Idee kommt (oder von der Contentindustrie darauf gebracht wird), dass sich Audio-, Video- und eBook-Dateiformate nicht mehr kopieren lassen dürfen (oder nicht mehr von einem USB-Datenträger auf den PC, oder automatisch nur eine Verknüpfung erstellt wird, anstatt die Datei zu kopieren), dann stehen alle dumm da, und wissen nicht, wie sie nun ihren PC noch normal benutzen können. Das nur ein Beispiel, was damit theoretisch möglich wäre. Und jeder, der jetzt erst „einsteigt“, hat deutlich schlechtere Chancen, das Wissen zu erlangen, was wir in den 90ern noch mit der Muttermilch aufgesogen haben (Nagut, meine Stillzeit endete etwas mehr als ein Jahrzehnt, bevor ich meinen ersten PC bekam, aber mal symbolisch gesprochen), weil es anders nicht möglich war, einen PC einzurichten und zu betreiben.

    Für das Multimonitor-Problem unter Ubuntu kann es „tausende“ mögliche Gründe geben, mein erster Anlaufpunkt wäre da auch das Ubuntuusers-Wiki, und erst, wenn ich dort die auf meine Konfiguration zutreffenden Artikel gelesen und die Informationen darin angewandt hätte, und es trotzdem nicht funktioniert, würde ich im Forum nachfragen. Viel Erfolg jedenfalls!

  4. Hi Sash,
    das mit dem 2. Monitor könnte daran liegen, dass einige proprietäre Treiber für AMDs Grafikkarten nicht mehr per default installiert werden.

    Bei Nvidia-Karten soll man die per Option „Zusätzliche Treiber“ können. Ob für die AMD-Karten noch eine Anpassung des Catalyst bzw. fglrx erfolgt, ist leider noch unklar.

    Irgendwo auf heise stand das mal bei den Kernel-News genauer – habe es leider auf die Schnelle nicht mehr gefunden … 🙁

  5. Hi Sash, cooler Blog! Gefällt mir echt gut! Ich habe selbst auch eine Website. Mein Thema sind zwar Saugroboter, aber ich weiß ganz gut, wie viel Arbeit und Mühe hinter einer Seite steckt! Kompliment und weiter so! LG Margot

  6. Mic ha

    Hi Sash, hast du mich drüben im Gnit Blog neben Mickey mitgeblockt? Meine Kommentare warten dort auf endlos auf Bestätigung.
    Gruß Micha

  7. @Mic ha:
    Ja, so war es. Und da sich deine Kommentare ausschließlich auf Mickey bezogen haben, habe ich keinen Anlass gesehen, sie unbedingt freizuschalten. Sorry dafür, ist selbstverständlich nicht gegen Dich gerichtet – aber je schneller das Thema Mickey vorbei ist, desto besser für alle. 🙂

  8. Mic ha

    Mal abgesehen davon, dass es dein kostenfreier Blog ist, und es etwas Ego gekostet hat: Warum lässt du die Leute beim „Krause=Mickey=Mickey Krause“ im Dunkeln?

  9. @Mic ha:
    Es geht nicht drum, irgendwen im Dunkeln zu lassen. Jede Erwähnung bedeutet potenzielle Antworten und wieder Antworten darauf usw.
    Der Typ spammt immer noch das Postfach zu und keine Blockade ist 100% sicher – je mehr Ruhe um das Thema herrscht, desto besser.

  10. Mic ha

    Klar, absolut verständlich. Viel Erfolg mit dem Trottel.

  11. VB

    Auch wenn der Eintrag schon ein paar Tage alt ist: gute Besserung.

    Win10 kommt mir nicht ins Haus. Alles hat seine Grenzen. Dafür habe ich zu viel schlechtes darüber gehört.

    LG VB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.