Weghufen, kurzfristiges

Krank bin ich ja öfter mal. Erkältungen, das übliche Gedöns. Kennen sicher die meisten von Euch. Heute Morgen allerdings hatte ich seit langem mal wieder so einen WTF-Moment. Ich war fleißig am Bloggen und ansonsten einfach nur zufrieden vom Schichtverlauf in der ersten Nachthälfte. Alles gut. Und binnen vielleicht einer Stunde hatte ich Fieber und lag anschließend mit derb unangenehmem Schüttelfrost im Bett und glaubte nicht daran, es binnen der nächsten 40 Jahre wieder verlassen zu können. Mindestens! 😉

3 Stunden später war ich immer noch sehr warm, hatte jetzt aber zusätzlich Kopfschmerzen, Husten … mein umgehendes Ableben war also offenbar unausweichlich.

Und nun, weitere 10 Stunden später, von denen ich etwa 8 genutzt habe, um etwa 8 Liter Schweiß in mein Bett zu transferieren, sitze ich hier. Nur noch leichter Hustenreiz, die Temperatur ist normal und ich schätze, meine Schlappheit ist auch nur eine Frage des Flüssigkeitshaushaltes. Mit anderen Worten: Nach ein paar Tee und ein bisschen Koffein steht meiner Arbeitsfähigkeit wohl nix im Wege.

Das freut mich. Ehrlich. Läuft nämlich gerade gut diesen Monat und ich möchte jetzt nicht nur fleißig gewesen sein, um ein Wochenende auszufallen. Mal abgesehen davon, dass Kranksein immer noch einfach doof ist.

Momentan sieht das also nach einer sehr seltsamen Episode aus, die mich arbeitgeberfreundlich zwischen zwei Schichten erwischt hat. Hoffen wir mal, dass es dabei bleibt. 🙂

4 Comments

Filed under Haushalt

4 Responses to Weghufen, kurzfristiges

  1. hrururur

    Du hast dir halt nen Virus eingefangen, dein Körper hat mit vollem Programm drauf reagiertund erst dann ist ihm eingefallen, dass es Viren gar nicht gibt (dein Körper liest hier halt mit…) Und Kommando zurück dauert halt etwas. Große Schiffe auf voller Fahrt wenden auch nicht auf dem Absatz, oder so…

  2. elder taxidriver

    Mal ‚Ingwer‘ gegoogelt? / Besser noch, selbiges essen. Natürlich roh.

  3. hrururur

    Danach würde ICH mir erst die Seele aus dem Leib kotzen und dann erst richtig krank sein. Ingwer*örks

  4. Irgendwie fast ein wenig gruselig.
    Aber wahrscheinlich war’s einfach nur ein kleiner Virus, dein Körper hat sofort die harten Geschütze aufgefahren und in einer kurzen, aber heftigen Schlacht gewonnen. Glückwünsch! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.