Uhrzurückigung!

Jo, hätten wir das mit der Zeitumstellung auch wieder mal überlebt. Und das ist eigentlich ein lustiges Thema. Eingeführt wurde es, weil es sinnvoll erschien, heute scheint die Sommerzeit wissenschaftlich wieder eher kritisch gesehen zu werden. Noch geiler sind aber eigentlich die Meinungen aus der Bevölkerung. Den einen ist es schnuppe, andere kommen mit ihrem Biorhythmus voll durcheinander.

Ich persönlich gehöre ja zu ersteren. Eine Stunde ist irgendwie eine wesentlich geringere Schwankung, als mein Leben ohnehin hat. Gut, da bin ich natürlich ohnehin eine Ausnahme, weil ich ja auch einfach eine Stunde früher oder später arbeiten kann. Allerdings erinnere ich mich auch nicht, dass mir das vor dem Taxijob schwergefallen wäre. Also wenn mir nicht wirklich einfach die Stunde Schlaf im Frühling gefehlt hat. Andere merken die Änderung ja anscheinend wochenlang. Da hab ich durchaus Mitleid …

Und bei Euch so?

Juckt Dich die Zeitumstellung?

  • 'N fetten Nullinger. Is' ja jetzt bald wieder, ne? (77%, 75 Votes)
  • Ich lauf danach immer eine Woche am Stück Amok. Gegen den immergleichen Baum. (23%, 23 Votes)

Total Voters: 98

----------------------------------------------------------------------------
Sashs Blog – nur echt mit Werbebannern, die seinen Namen enthalten!

Sashs Taxi-Buch bei Amazon

14 Comments

Filed under Vermischtes

14 Responses to Uhrzurückigung!

  1. Pascal

    Vor dem Taxijob warst du ja noch richtig jung und da war das für mich auch kein Problem. 😉

    Mittlerweile merke ich aber schon, dass mich vor allem die Uhrumstellung im Frühling immer aus der Bahn wirft. :/

  2. fahrertuer

    Ich find es immer wieder interesant, wie Leute sich einreden können, dass die Zeitumstellung sie aus der Bahn werfen muss.
    Sofern man nicht jeden Tag zur selben Zeit ins Bett geht und immer gleich lang schläft hat es doch keine Auswirkung auf einen. Entweder man schläft mal eine Nacht länger (bzw kürzer) oder hat an einen Tag eine Stunde mehr/weniger zur Verfügung.

    Wir tun uns immer wieder ’schlimmeres‘ an als dies, aber da beschwert sich niemand wirklich drüber. Sei es jetzt der Jetlag von mehreren Stunden bei Langstreckenflügen, Wechselschichten oder einfach nur die Party bis 4 Uhr morgens am Wochenende

  3. Dom

    Mir fehlt da eine Antwortmöglichkeit: „Uhr zurück freut mich immer, Uhr vor nervt, aber schlimm ist’s nicht.“
    😉

  4. sys

    fahrertuer: Eben, ich finds fazinierend dass Leute, deren Zubettgehzeit im Wochenverlauf um 4h schwankt, wegen dieser einen Stunde wochenlang Probleme haben wollen.

    Dom: dito 😀

  5. anna

    Die Umstellung belastet mich nicht. Der Rhythmus unserer Gesellschaft passt einfach nicht zu mir – ich bin eine Spätaufsteherin, die morgens lange braucht, um in Schwung zu kommen. Deshalb mag ich die Sommerzeit nicht, da sie das Problem verschärft. Ausserdem erscheint mir die Umstellerei albern, und ich finde, „High Noon“ sollte sich mit „Zwölf Uhr mittags“ übersetzen lassen…

  6. elder taxidriver

    Falls ich mal für die Wildschweine im Grunewald sprechen darf, die juckt die Zeitumstellung , weil der Berufsverkehr plötzlich zeitversetzt beginnt. Und das mögen die nicht so, weil sie immer davon überrascht werden. Sie tragen ja keine Uhr am Fußgelenk, wenn sie die Onkel-Tom-Straße und die Königsalle überqueren wollen. Und sonst auch nicht.

  7. Wahlberliner

    Auch wenn es mich akut nicht stört, fände ich es schön, diese Umstellung wegzulassen. Die MESZ wäre eigentlich die passende Zeit, da ist es im Winter nicht zu früh dunkel, und im Sommer nicht zu lange hell. Nur meine Meinung.
    @elder taxidriver: Schön, dass auch mal jemand für die Wildschweine im Grunewald Partei ergreift, danke dafür!

  8. elder taxidriver

    Ja, Wahlberliner, ich habe ein schlechtes Gewissen. Habe mal abends im Dunkeln eins angefahren, nur mit etwa 25 km/h, die anderen Autos vor mir fuhren schon ganz langsam, weil da irgendwas war..nämlich eine Rotte mit Jungen dabei.
    Meines lag dann reglos mitten auf der Straße. Also Polizei rufen, warten.. Nach 7 Minuten ist mein totes Wildschwein aber einfach aufgestanden und im Wald verschwunden.
    Wenn Menschen als ‚Hilflose Person‘ irgendwo liegen, bekommen sie vom Notarzt manchmal so zwei leichte Klaps-Ohrfeigen um die Reflexe zu prüfen.
    Das hatte ich mich aber nicht getraut..

  9. elder taxidriver

    Die schönste Zeit ist nach wie vor: GMT. Gambian-Maybe-Time. Gildet aber nur in Gambia..

  10. Wahlberliner

    @elder taxidriver: Kann ich verstehen, erst recht wenn noch die Kids dabei waren. Obwohl die Mutter sich wahrscheinlich nach den Klapsern erst mal benommen aufgerappelt hätte, und man somit theoretisch genügend Zeit haben könnte, sich wieder ins Auto zu flüchten. Theoretisch…
    Wildschweine sind allerdings auch recht robuste Zeitgenossen, zumindest die erwachsenen Exemplare.

    Ich hupe in solchen Waldstücken nachts manchmal einfach etwas vor mich hin, um jegliche Viecher zu warnen, dann halten die sich nämlich idR auch von der Straße fern. Ist mir auf jeden Fall lieber, als ein Wildunfall oder gar ein „Roadkill“.

    Und zur GMT, das klingt so wie die Zeitzone, in der die Handwerker arbeiten? Zumindest unterstellt man ihnen das gelegentlich pauschal…

  11. MichiK

    Sommerzeit? Winterzeit? Ach ja, zum Glück ist das am Wochenende. So konnte ich dieses Wochenende eine Stunde länger feiern. Ansonsten liegt +/- eine Stunde unterhalb meiner normalen Schwankung in der Schlafenszeit.

    Ich bin ja auch der Meinung, dass die MESZ die bessere Standard-Zeit auch für den Winter wäre. Ob es morgens schon hell oder noch dunkel ist, juckt mich als chronischen Morgenmuffel sowieso nicht, da falle ich aus dem Bett und bemühe mich, einigermaßen sortiert vor 10 Uhr im Büro aufzuschlagen. Ob es hingegen nach Feierabend noch ein bisschen hell oder schon lange dunkel ist, das macht einen großen Unterschied. Da wäre auch im Winter etwas Tageslicht recht angenehm. Stattdessen ist es nun umgekehrt: Letzte Woche noch mit einer Stunde Helligkeit Feierabend machen, jetzt ist es zum Feierabend plötzlich schon tiefste Nacht…

  12. Die Radiomoderatoren und Nachrichtensprecher, die im Herbst immer sagen „Am Sonntag können Sie eine Stunde länger schlafen“ will ich jedesmal erschlagen. Als würde sich die innere Uhr dafür interessieren. Als Mutter ist mir die Zeitumstellung total verhasst. Kinder interessieren sich noch weniger dafür als die innere Uhr.
    Meine Kinder stehen seit dem Wochenende um 5 Uhr auf. Am Wochenende gerne noch früher. Erfahrungsgemäß dauert das nicht eine Woche sondern ungefähr bis zur nächsten Zeitumstellung. Ich will die Zeitumstellung nicht mehr. Wo ist die Petition zur Abschaffung?

  13. Wahlberliner

    @Blogolade: Ich stimme Dir zu, einerseits. Andererseits frage ich mich jedoch, wie man sich darüber wundern kann, dass die Kids um 5 fit und ausgeschlafen sind, wenn man sie um 7 oder halb 8 rum, oder gar noch früher, schon ins Bett bringt? (So kenne ich es zumindest von vielen Eltern, und da ist irgendwie klar: Wenn die Kleinen nunmal nicht so viel schlaf benötigen, wie man denkt, dann gibts abends den Aufstand mit „ich will nicht ins Bett!“ und morgens rächen sie sich dann an den spät(er) zu Bett gehenden Eltern…)

  14. Marco

    Ich finde aus meinem rein persönlichen Wohlbefinden heraus sowohl die Sommerzeit gut als auch die Umstellung zwischen den beiden Zeiten.

    Im Sommer bin ich froh, wenn es abends eine Stunde länger hell ist, und ich nach Feierabend sogar noch ein paar Sonnenstrahlen erhaschen kann. Morgens eine Stunde früher hell würde mir nichts nutzen, da ich da sowieso noch im Bett liege.

    Im Winter hingegen würde die Stunde abends nicht mehr groß was helfen, da es so oder so bei Feierabend dunkel ist. Mit der Rück-Umstellung auf Normalzeit ist es aber dann wenigstens morgens hell, wenn ich das Haus verlasse bzw. wird es kurz darauf.

    Ich finde es also gut wie es ist. Und bzgl. Bio-Rhythmus frage ich mich auch immer, wer so regelmäßig und gleichmäßig ins Bett geht und aufsteht, dass die eine Stunde in komplett durcheinanderbringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.