Ausgang

So, der Sash beginnt den arbeitsfreien Freitag (!) mit einer Tasse Pfefferminztee. Das möchte ich anmerken, weil ich es morgen wahrscheinlich nicht mehr weiss, und weil vielleicht in gleich 3 Blogs schlimmes über mich geschrieben steht (dieser hier natürlich eingeschlossen). Das Internet hat Ausgang, das ist unberechenbar. Einfach mal bei der örtlichen JU-Zentrale nachfragen. Ich hab damit nix zu tun, also bitte festhalten:

Freitagabend – Sash trinkt Pfefferminztee!

Geht doch.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende 😉

7 Comments

Filed under Vermischtes

7 Responses to Ausgang

  1. Na denn mal Prost, bei mir gibt’s gleich ein Feierabend- und Urlaubsbeginnbier 😉

  2. Na dann prost! 🙂 Ich vertreibe mir die Zeit derweil mit einem Becks Vier. Interessante Namensgebung fuer ein Bier, zumal die meisten hier um mich rum wohl nicht wirklich wissen, was vier eigentlich heisst. 🙂

  3. der Schwob

    Pfefferminztee….jaja. Und beim Fussball trinken alle Fans Cola….oder bissu krank. muss i mir sorga macha oder wie schauts aus im Norden…PS noch paar viele Stunden, dann bin ich in Gämnids..natürlich mit Cola…hust

  4. Marius

    blauerblubb: nee du, sowat würd ich ja im leben nicht trinken, so ne 4%ige plörre. *würg*

    geht doch nichts über ein sehr kühles normales Becks, das erfrischt richtig 🙂

  5. @marius: Problem ist halt, das hier auf der Insel zu bekommen. Als ich ausgewandert/umgezogen bin, hab ich nen kleinen Vorrat an Bitburger mitgenommen, der war aber irgendwie nach drei Tagen weg >.<

    Und um die Ecke im Off License bekomm ich hauptsaechlich Cider, Irish Ale, Stout und halt das ein oder andere Lager… Da darf man nicht so waehlerisch sein 🙂

  6. @blauerblubb: Ich erinnere mich, das während meiner Zeit in Dublin Becks Vier im Prinzip Becks war, also geschmacklich zumindest … nur der Preis hat mir jedesmal wieder den Pubbesuch versaut. Ich bin dann irgendwann beim Smithwicks gelandet (wird ohne das „W“ in der Mitte ausgesprochen 😉 )… das schmeckt auch gut und ist bezahlbar.
    Wie auch immer, Gruß nach Ir(r)land und viel Erfolg dort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.