Was ist eigentlich los?

Ich mecker in letzter Zeit ziemlich viel, stimmt’s?

Im Grunde geht es mir gut, abgesehen von der Erkältung neulich. Aber dieses Wochenende kann man jetzt schon aus der Liste der positiven Erlebnisse streichen. Da wäre erst einmal die Freitagsschicht. In einer 10,5-Stunden-Wochenendschicht will ich nicht mit 127 € heimfahren. Und wenn es dann auch noch unterdurchschnittlich Trinkgeld gibt…

Naja, die zweischneidigste Geschichte war dann der Besuch heute. Ich hab mich verdammt gefreut, zwei ehemalige Mitbewohner aus Stuttgarter Zeiten wiederzusehen. Der Zeitpunkt weniger als 2 Stunden nach meinem Ins-Bett-Gehen war leider völlig daneben.

Und nun sitze ich hier, todmüde mit einem imaginären Fragezeichen bezüglich der heutigen Nachtschicht auf dem Kopf und werfe meinen geplanten Blick auf die Partie Uruguay – Südkorea. Dass ich das Tor verpasst habe wegen eines Einkaufs… das brauche ich ja kaum noch erwähnen.

Manchmal ist das Leben schon unfair…

Naja, wenigstens scheint Uruguay zu gewinnen 😉

Nehmt es mir bitte trotzdem nicht übel, wenn ich die Kommentare erst später beantworte. Überlesen werde ich sie nicht, keine Sorge!

4 Comments

Filed under Haushalt, Vermischtes

4 Responses to Was ist eigentlich los?

  1. Hm,
    du meckerst hier? Ist mir gar nicht aufgefallen 😉

    Uruguay ist weiter. Und Ghana. Freuen wir uns morgen auf D.

  2. @ednong:
    ja, ich bin zufrieden. Nicht, dass Uruguay schon völlig weltmeisterhaft spielt – aber das zweite Tor war grandios, oder?
    Naja, ich stell mir für heute meinen Wecker! An einem freien Tag! Das will was heissen.

  3. Nihilistin

    Wenn alle Leute, die von sich sagen sie hätten schlechte Laune, ihre schlechte Laune so ausdrücken würden wie Du, gäbe es keine schlechte Laune 🙂
    Falls das zu komplex für nen frisch aufgestandenen Sash ist: Du bist auch mit schlechter Laune besser ertragbar als viele Leute mit angeblich guter Laune.

  4. @Nihilistin:
    Ach, das liest sich – insbesondere unausgeschlafen – herrlich.
    Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.