Handy, frei und Uruguay

Hey, das reimt sich!

So zu hundert Prozent auskuriert habe ich meine Erkältung offenbar noch nicht – hatte ich zumindest gestern das Gefühl. Heute hab ich aber erstmal gute Laune, und das aus drei sauber ausgewählten Gründen. Die leckere Portion Spinat zum Frühstück zähle ich nicht dazu, denn sonst wären es ja vier.

1) Ich hab frei.
Nach den letzten Tagen ist das gar nicht mal grundsätzlich eine so tolle Geschichte, weil mir das Arbeiten gerade echt Spaß macht – aber ein freier Abend ist nicht zu unterschätzen. Ich hab einmal mehr meinen freien Mittwoch vorverlegt und kann mich heute Abend dann ganz Unterpunkt 3) widmen.

2) Uruguay ist weiter / Gruppenerster
Es läuft im Fußball selten so, wie ich es will. Die von mir favorisierten Teams verlieren meistens, was aber hauptsächlich daran liegt, dass ich meist die Teams favorisiere, die recht aussichtslos sind. Ist vielleicht eine blöde Angewohnheit, die mir den Spaß am Fußball verleidet, aber heute hat es mal gepasst!
Klar, der Abend wird es erst zeigen, ob sie gegen Argentinien schon im Achtelfinale ranmüssen, aber man darf guter Dinge sein, bei den Auftritten der Griechen bisher. Bleibt nur zu hoffen, dass sie sich im Zweifelsfall den Heimflug leisten können. Sieht ja finanziell eher mau aus bei denen. Aber sie könnten ja auch mit den Franzosen… und dann im Bus. Naja, ich freue mich jedenfalls für Uruguay!

3) Mein Handy ist da.
Am Freitag hab ich ja schon verkündet, dass ich mich – wenn sie schon so lieb sind und mich anrufen – ein bisschen erkundigt habe, und dann meinen Vertrag verlängert und mir ein neues Handy ausgesucht habe. Diesmal was vernünftiges, wenngleich ich auch hier nicht nach State-of-the-Art-Modellen gesucht habe. Technik-Freaks werden wahrscheinlich den Kopf schütteln, aber ich hab mir ein HTC Magic ausgesucht. Das ist finanzierbar und sollte alles haben, was ich brauche.

Hier isses:

 

Neues Handy, Quelle: Sash

Neues Handy, Quelle: Sash

Und bevor ich mich verliere in Fragen über diese und jene Apps, Online-Zockereien oder sonstwas, möchte ich anmerken, dass ich endlich mal wieder mit meinem Handy am Ohr telefonieren kann, und nicht nur auf Lautsprecher. Natürlich, das war nicht die Begründung für die Wahl des Modells, aber neben allerlei technischer Spielereien wird das meinen Lebensstandard erstmal am meisten erhöhen.

Später vielleicht noch mehr.

18 Comments

Filed under Bilder, Medien, Vermischtes

18 Responses to Handy, frei und Uruguay

  1. Und als Hintergrundbild hast du deinen Block, deinen Bezirk, dein Viertel, deine Gegend? 😀

  2. @Ingmar:
    Mein Block, mein Block!
    Hey, mit dem Handy kann ich jetzt auch total Assi und völlig qualitätsbefreit in der U-Bahn Musik hören… da gehört Background-Posing sicher auch dazu. Aber noch bin ich neu und übe!

  3. Pingback: Pimp my handy (oder mobile cell phone) « Düstere-Grenze

  4. Mach dir mal keine Gedanken über Technik Freaks…
    Mit HTC kannst du so gut wie nichts falsch machen und wenn es dir gefällt (was vermutlich schon allein durch das Feature der funktionierenden Hörmuschel gegeben ist) dann ist das doch perfekt!
    Für mich sieht das zumindest ziemlich State-of-the-art aus! 😉

  5. Milan

    Da es Anfangs schwierig ist herauszufinden welche Apps etwas taugen fange ich gleich mal ungefragt an:
    Homescreenersatz: launcher pro oder home++
    Notizen: 3banana
    Taskkiller: advanced task killer
    Datenverbrauch 3g: 3G Watchdog
    Barcode scanner: barcode scanner
    browser: dolphin browser
    Musik: btunes (IPod ähnliche Bedienung/Design)
    Wörterbuch: Leo (von dict.leo.org)
    Filemanager: linda manager
    Wecker: Math Alarm
    Messenger: Nimbuzz (ICQ, MSN, Facebook, Skype usw)
    Webradio: xiaalive lite
    Eieruhr: widget timer
    SMS: websms und smsdroid (für den komfortablen Versand von SMS übers internet)
    Mindmaps: thinking space
    Bahn: railnavigator
    Sipclient: sipdroid (in Verbindung z.B. mit Sipgate hat man eine Festnetz nummer über die man erreichbar ist und sehr günstig ins Festnetz telefonieren kann)
    Anrufstatistik: phonalyzr
    Tage bis/Tage seit: now and then
    Navigation: google maps
    Geldautomaten/Restaurants/Läden in der nähe suchen: klickTel
    Sportverwaltung: CardioTrainer
    Gameboy Emulator: GameBoid
    Wordpress: wordpress

    Spiele:
    Archipelago
    Armored Strike
    Air Control
    Age of Conquest
    Asphalt
    Chess
    Crystallight
    Shot 2
    Shot 3
    Uniwar

    Finden kann man die ganzen sachen z.B. hier:
    http://www.androidpit.de/de/android/market/apps
    und dann zum installieren einfach mit dem Barcodescanner den Barcode scannen. (Den scanner natürlich zuerst mal installieren über den market).

    Für informationen auch sehr gut:
    http://www.androidpit.de/

    Viel Spaß 🙂

  6. hartmut

    Eigentlich ganz nett das Magic, vor allem das es noch echte Tasten für Abheben und Auflegen hat statt das nur über den Touchscreen zu ermöglichen.

    Enttäuschend war allerdings wie schnell das ding den Akku leersaugt und wie langsam der wieder auflädt. (hatte was von
    amerikanischem Straßenkreuzer: wenn man den Motor beim tanken laufen lässt wird der Tank nie voll).

    Mag sein das ich ein Montagsgerät erwischt hab, aber Du möchtest vermutlich über ein Autoladegerät nachdenken?

  7. Ana

    da hast du dich ja gut verarschen lassen. mein monochromes nokia hat mehr als doppelt so viele tasten. LOCKER!

  8. Christian

    Herzlichen Glückwunsch sag ich dann mal 😀
    Bin ebenfalls seit September letzten Jahres im Besitz eines Magics und muss sagen…gefällt mir 🙂

    Zum Thema Akku: Mittlerweile hält der bei mir 3-4 Tage. Klar, nix gegen mein altes Nokia N73 z.B., aber im Gegensatz zur Anfangszeit… UMTS/Wlan brauch ich nicht ständig anhaben, fürs surfen reicht meistens gprs, und wenn man mit nem Task Manager alles unwichtige schließt passt das auch.

  9. Na dann mal viel Spaß damit. Wichtig ist doch, daß es dir gefällt und deinen Ansprüchen gerecht wird. Und ich spätestens 2 Jahren kannste dir dann wieder ein neues/anderes aussuchen 😉

  10. @Nick:
    Naja, gibt schon bessere. Und Sorgen mache ich mir auch nicht 🙂

    @Milan:
    Äh… danke. Für den Anfang sage ich mal „to much information!“, meine das aber nett und sehe mal zu, dass ich mir die interessanten Dinge ansehe.

    @hartmut:
    Ja, dass der Akku nicht Spitzenklasse ist, habe ich auch gelesen und tatsächlich daran gedacht, ein Autoladegerät zu verwenden. Aber ich wollte auch erst einmal sehen, wie schlimm es wirklich ist und wie viel ich es verwende. Prinzipiell könnte es natürlich Montag nachts vorkommen, dass ich das Ding mal 5 Stunden verwenden will – aber ob ich es mache?

    @Ana:
    Hey, das ist unfair. Da hab ich mir schon das Modell mit den wenigsten Displayfarben ausgesucht… 🙁

    @Christian:
    Na das klingt doch ganz gut soweit. Ich werd sicher weiter berichten – wenn ich es denn behalte (siehe neuer Artikel)

    @ednong:
    Gefallen tut es mir bisher.
    Und von der Technik braucht es immerhin den Vergleich mit einem iPhone nicht zu scheuen.

  11. Joni

    Nix, ich wiederhole, NIX geht über meinen schönen Palm Pré 🙂

  12. @Joni
    Doch doch, mein BlackBerry! 😉

  13. @Joni und Nick:
    Yeah, Handy-Bashing!!!! 😀

  14. Natürlich! Aber solange hier keiner ein iPhone hat, ist ja alles in Ordnung!
    ALLE GEGEN APPLE! 😉

  15. Joni

    Mit nem Blackberry kan ich noch nie klar 🙂

  16. @Nick:
    Jetzt ärger Jo mal nicht so 😉

    @Jo:
    Sorry für das Outing!

    @Joni:
    Na klasse, ich schreibe hier über meine ersten zaghaften Erfahrungen mit einem Handy mit mehrfarbigen Display (OK, ist gelogen, ich glaube mein altes hatte 256), und ihr prahlt damit rum, dass ihr alle schon verschiedene kennt. Mist! 😀

  17. Joni

    Ich werd nun bei Palm bleiben. Bei LG hab ich am Ende auch nur noch gekotzt 😀

  18. @Joni:
    Langzeittests kann ich natürlich noch keine bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.