Monthly Archives: Februar 2006

Aber hallo!

So, zur Abwechslung hab ich nach dem gestrigen Tag mal wirklich ein paar Sachen erledigt. Ich bin um 8.30 Uhr bereits erwacht, und wäre es nicht freiwillig gewesen, dann hätte meine Mutter mich erweckt mit ihrem Anruf. Also war ich von früh morgens an in dieser Bürokratie unterwegs, und ausnahmsweise sehe ich die Welt ein wenig positiver. Wie schlecht kann es einem Land gehen, in dem in Hauswände nachdem diese bemalt wurden, Pi bis auf die 10te Nachkommastelle eingeritzt ist. Die Bildung sieht also gut aus, Stuttgarts Brunnen sprudeln (Plakat beim Bürgerservice) und Ute Vogt kommt. Dass sie ins Theaterhaus kommt, lässt mich ein bisschen an meinem Politikverständnis zweifeln, aber es sind ja bald Wahlen! Mir ist im Amt dann ein Satz zu Ohren gekommen, über den es sich mal in seiner Grundsätzlichkeit nachzudenken lohnt: „Das Fahrzeug ist ja standortgebunden…“
Ansonsten bin ich reicher um 4 Fotos der Kategorie „für den Knast noch ausreichend“ und ein paar Batterien, die Obi gerade im Sonderangebot hatte. Öhöm… Mein Personenbeförderungsschein ist in Auftrag und künftig kann ich also auch Menschen befördern, die offenbar mehr wert sind als meine Freunde – denn für die brauch ich ja nicht besser sehen als 33 % der Menschheit.

Die Theorie der Woche muss noch angeführt werden. Sie stammt von Robert Gernhardt, 68, Mitbegründer der neuen satirischen Frankfurter Schule, Ex-Titanic-Schreiberling, und er gab sie in einem Spiegel-Interview zum Besten:

„Den fünf Genres Horror, Porno, Melodram, Spannung und Komik entsprechen fünf Körperausscheidungen: Erbrochenes, Sperma, Tränen, Schweiß und Urin. Und jedes Genre will eine dieser Ausscheidungen herbeiführen: Das Melodram will Tränen, der Porno Sperma, der Horror das Erbrechen, die Spannung den Schweißausbruch. Die Komik will zweierlei: Entweder soll sich der Mensch vor Lachen bepissen oder Tränen lachen […]“

Es bleibt noch zu erwähnen, dass Alex‘ Party trotz mäßiger Beteiligung am Samstag eine fette Veranstaltung war, und auf ihre Art auf jeden Fall gerockt hat. Die paar wenigen Bilder, die ich gemacht habe, gibt es derzeit noch nicht runterzuladen, weil der Server sich dagegen wehrt. Hmm, muss ich mal schauen, vielleicht geb ich die mal irgendwie anders frei. Naja, sind eh nicht gerade große Kunstwerke, aber wer noch nie ein 3-Liter-Bierglas gesehen hat, sollte es mal gesehen haben. Ich bin nun ein kleines Bisschen durch, nachdem ich mir gerade Unmengen Bihun-Suppe einverleibt habe. Ich schliesse diesen vielleicht etwas sinnlos anmutenden Bloggie (das Wort muss sich noch etablieren 😉 mit der Frage:

Kennt ihr eigentlich die Sprungkraft von Mülltonnen bei schräger Sonneneinstrahlung?

Leave a Comment

Filed under Medien, Vermischtes

„Wir woll’n die Show!“

„Sonntag Morgen, vorher geh’n wir nicht!“ , das denken sich gerade meine Kopfschmerzen – da bin ich mir ziemlich sicher. Fuck, ich hab gerade zehn Minuten gebraucht, bis mir eingefallen ist, mit wem ich mich in der Küche noch unterhalten habe. Shit! Jaja, die Nasen mal wieder bei einem Heimspiel im Kneiple… dass das rocken würde, war eigentlich klar – aber man verschätzt sich ja dann doch. Wenn ich den anwesenden jetzt erzähle, dass ich noch Dartspielen gegangen bin… aber zum Gewinnen gegen halbwegs nüchterne Menschen hat es dann einfach nicht mehr gereicht. Haha, dafür werden sie mich das nächste mal maßlos unterschätzen! Hahaha!!!

Falls es irgendjemand noch nicht gemerkt haben sollte: Ich hab noch Restalkohol, und zwar en masse. Mal schauen, ob ich heute Abend noch was trinken muss, um betrunken zu sein *hicks*

Aber nochmal zu den Nasen: War ein fettes Konzert im Kneiple, wie immer eigentlich. Ich glaube, dass das das erste Mal war, dass bei TTiyN Pogo ging, oder? Jetzt bin ich nur mal gespannt, in welchem Zustand Marco wieder aufkreuzt. Wie dem sein Abend noch weitergegangen ist, will ich besser mal nicht wissen.

Leave a Comment

Filed under Vermischtes

Von Löwen und anderem

An manchen Tagen – wie gestern – läuft einfach alles schief. An anderen – wie heute – läuft wieder alles gut. Ich kann den Enzian heute behalten, der Zivi war pünktlich, ich hab eine Schachtel Kippen und ich bin wieder halbwegs fit. Jetzt muss es mir nur noch Ozie nachmachen, dann ist die Welt wieder ok! (Hast Du gehört?) Ja, ich habe gerade erste Infos über meinen neuen Bus erfahren, den ich dann ab Mittwoch oder Donnerstag fahren werde. Das gute Teil hat 26.000 km, ist farblich in dezentem Arktikweiss gehalten und hat 82 PS. Zur Ausstattung gehört zwar nur ein Daimler-Standard-Radio mit Cassettendeck, aber wenn es halbwegs funktioniert… Desweiteren sind Marco und ich dann gesegnet mit Klimaanlage, einer Standheizung, einer simplifizierten Hebebühne und sage und schreibe sogar Fussmatten! Der größte Witz aber ist, dass das Fahrzeug ein Ex-Bundeswehr-Fahrzeug ist, und deshalb auf den schönen Namen „Leo“ hört. Ich werde nach der ersten eingehenden Untersuchung berichten, ob nicht vielleicht doch wenigstens ein MG an Bord ist, was ja im Stau hilfreich sein könnte… ausserdem will ich ein Y-Kennzeichen!

Aber sonst ist alles fit bei mir…

Leave a Comment

Filed under Lichtblicke im Alltag, Vermischtes

Die gelben Bengel

haben heute noch so ein bisschen den Tag gerettet. Angefangen hat heute alles bestens: Ich bin aufgewacht und hab mir gedacht: „Wow! Ausgeschlafen!“ Der Anfang der Tour lief klasse. Bis Steinhaldenfeld. Merlin, unser Noch-Bus hat gemeint, er müsse den Dienst quittieren und nicht mehr anspringen. Glücklicherweise arbeiten manche Menschen beim KBV schon um halb acht. Eine halbe Stunde standen wir mit unseren beiden Behis Patrick und Petra vor Patricks Türe. Dann kam der Enzian als Ersatz. Juhu! Gerade mal eine halbe Stunde Verspätung… sowas kann auch den Besten passieren. Das sollte es aber nicht gewesen sein. Kaum hatten wir dann alle Leute ausgeladen, ist mir ein Missgeschick passiert. Ich war es einfach nicht mehr gewohnt, ein Auto mit Zentralverriegelung zu fahren, mache hinten die Türe zu… da ertönt diese schnelle Folge aus Klicks und Klacks, die man nicht hören will, wenn man weiss, dass der Schlüssel im Zündschloss steckt. Super! Ausgesperrt! Aber: Es wäre nicht Donnerstag der 23., wenn jetzt alles gut gelaufen wäre. Verein anrufen, Ersatzschlüssel einfliegen lassen (5 min. mit Auto) – gut is! N‘ Scheiss!!! Haben die Spassvögel den Zweitschlüssel verlegt, so musste dann der ADAC anrücken. Der Fahrer jedoch war noch wegen einer anderen Panne (immerhin nicht Merlin!) verhindert und brauchte über eine Stunde zu uns. Eine Arscheskälte herrscht da draussen!!! Inzwischen ist alles wieder ok, aber es existiert eine innervereinliche Busverschmandung: Nico fährt jetzt seine Tour mit einem anderen Bus, wir haben seinen hier stehen und wenn der Merlin binnen der nächsten paar Stunden nicht wieder fit ist, haben wir zur Abendtour ein Problem! Mal sehen…

Leave a Comment

Filed under Vermischtes

Man könnte

offenbar die Strecke Berlin-Stuttgart mit einer Tankfüllung fahren, wenn es nicht gelegentlich mit einem durchgehen würde. Ich habs mal wieder gut gemanagt: Reserve ist angesprungen auf der Heilbronner Strasse. Das ist ein Timing…

Ja gut, wie war mein Wochenende? Ich kann, so fertig ich jetzt auch gerade sicher aus der Wäsche schaue, wie üblich nur sagen: Schön! Wie das alles angefangen hat mit dem Zimmerumräumen , das habe ich ja schon so kurz mal angesprochen. Danke nochmals an die fleissigen Helfer, ohne die es jetzt in meinem Zimmer – und in der Wohnung erst recht – sehr sehr verschmandet aussehen würde! Ohne euch wäre ich jetzt ziemlich im Stress! Danke! Ich bin mit meinem Zimmer eigentlich ganz zufrieden jetzt. Wenn es Anfang nächsten Monats nochmal zum Ikea langt, um mir noch ein paar Kleinigkeiten zu besorgen, dann bin ich sowas von endzufrieden! Ja, dann aber mal was, was ich noch gar nicht erwähnt habe: Meine Digicam tut wieder! Fragt mich nicht wieso, aber ich muss wohl damals minimum 5 kaputte Paar Batterien gehabt haben – und zwar auch neue! Naja, ich weiss gar nicht, wieso ich sie wieder mal ausprobiert habe. Eigentlich wollte ich sie wegschmeissen. Aber so bin ich auch mal wieder in der Lage, ein paar weitere Bilder hier einfliessen zu lassen. Dazu muss ich auch noch was loswerden (jaja, kurzer Bloggie…): Hab bei Ozie gesehen, dass die Seite hier mit einer 1024er-Auflösung nicht so wirklich rockt. Hmm… ich will halt nicht wieder alles umändern. Das frisst wieder so viel Zeit. Ich weiss ja nicht, wer noch so eine Auflösung hat, aber vorerst bleibt der Schmand hier so. Ich hab jetzt eh erstmal wieder zu tun hier…

Aber gut, WE Part II: Berlin /Ozie

Ich bin ja mit Felix dem dicken B nachgejagt, um seine Zimmerutensilien in sein neues Heim zu bringen. Hat auch mehr als gut geklappt: 4,5 Stunden von Heidenheim nach Berlin sprechen für sich – oder besser: Für die rosa Mäuse. Das auf dem [inzwischen gelöschten] Bild ist übrigens eine Ratte. (Wenn man Eddi kennt, kann der Begriff „Aggro Berlin“ sogar eine schnuffige Seite bekommen 😉 ) Ok, die 70 Stufen (oder 72, irgendwie sowas…) waren hart, aber ich war froh, mich dann gleich zu Ozie aufmachen zu können. Ich war zwar nicht sonderlich überrascht, aber doch froh, dass mir mein Orientierungssinn auch in Berlin hilft, und so bin ich nach anfänglicher Strassen-Verschmandung auch heil angekommen. Ich glaube, ich kann den Rest des Wochenendes getrost der nicht mehr sehr aktiven Gerüchte-Küche überlassen… sagen wir es so: Ich hab keine Jacke mitgenommen und es nicht bereut! Sehr traurig, dass der angenehme Teil des Wochenendes gerade mal 48 Stunden gedauert hat. Das muss sich wieder ändern im März! Die Heimfahrt war zwar ein wenig Schwertransport-behindert, aber als KBVler… let it be!

Jetzt bin ich platt, fertig, und in Gedanken eh noch nicht hier!

Leave a Comment

Filed under Mein Haushalt, Vermischtes

Fertig…

Ja!!! Wir haben es geschafft! Ich bin fertig mit den Nerven und der Welt, aber dafür steht mein Zimmer zu 99%. Es gibt noch eine kleine Kiste mit Krimskrams, aber das war es dann… Ich hätte nie gedacht, dass das alles an einem Abend fertig wird. Ich hab das auch in weiten Teilen Alex und Sven zu verdanken. Danke!!! Die haben sogar inzwischen das Wohnzimmer (also mein altes) gestrichen und zu einem Teil eingerichtet. Der Wahnsinn!!! Einer der arbeitsreichsten Tage der WG geht hier zu Ende.

Jetzt freue ich mich auf eine angenehme Zeit in Berlin. Das Auto steht vollgepackt unten auf der Strasse und meine Klamotten rödeln in der Waschmaschine.

Ozie, ich bin so gut wie da!!!

Leave a Comment

Filed under Mein Haushalt

Üäeeergh Britzel-Bumm

Guten „Morgen“ allerseits! Vielleicht ist das das letzte Lebenszeichen, das Nicht-WG-Bewohner von mir aus diesem Zimmer mitkriegen… irgendwann demnächst werde ich meinen heute erstaunlich groß gewachsenen inneren Schweinehund überwinden, meinen Vater anrufen, und das Auto holen. Rosa Mäuse für Berlin… wie damals, als ich noch jung war 😉
Noch bin ich sicherlich etwas restalkoholisiert, also werde ich das noch ein wenig verschieben. Ich kenn mein Glück und werde heute den selben netten Herren in Leuchtgelb über den Weg laufen wie gestern. (Haben die mich tatsächlich mit Behi im Bus angehalten und mich gefragt, ob ich gekifft hätte) Und was meine Pupillen um diese Uhrzeit nach so einem Abend machen, das will ich besser nicht wissen. Naja, es hätte schon schlimmer sein können! Nun aber ist es langsam an der Zeit, Abschied zu nehmen vom ungeräumigsten Zimmer der WG. (Das kleinste hat ja Felie) Wenn ich mir vorstelle, wie viel Platz ich ab heute Abend haben werde. Ca. 12m² – Wow!!!

Irgendwie werde ich das kleine Loch hier vermissen…

Ja, aber selbst ein Umzug innerhalb der WG kostet ein wenig Kraft. Da kann man machen, was man will. Aber ich freue mich am Allermeisten auf die „ruhigen“ Augenblicke des Wochenendes – wenn ich endlich mal wieder bei Ozie sein kann. Was für ein Wochenende! Man gönnt sich ja sonst nichts! Ich denke, der nächste Eintrag kommt, sobald PC und Schreibtisch drüben im anderen Zimmer sind!

Ich wünsche allen hier lesenden ein geruhsames Wochenende, nicht so viel Stress, aber mindestens genauso viel Spass!

Leave a Comment

Filed under Feinde, Mein Haushalt, Staatsgewalt, Vermischtes